Dorfmeistertitel hart umkämpft

Mit der Leitung der hart umkämpften Partien hatte Schiedsrichter Adolf Roidl keinerlei Probleme. Den Dorfmeistertitel sicherten sich heuer die Roidl Boum II. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
22.10.2014
5
0

Traditionell richteten auch heuer die Bubacher Stockschützen ihre Dorfmeisterschaft auf der Asphaltbahn beim Vereinsheim aus. Hauchdünn sicherten sich die Roidl Boum II den hart umkämpften Titel.

Bedauerlich war nur, das zwei gemeldete Teams zum Turnierstart unentschuldigt fehlten. Pünktlich um 13 Uhr erfolgte der Startpfiff bei idealen Wettkampfbedingungen. Gespielt wurde nach dem Modus "jeder gegen jeden". Am Ende entschied der Punktestand der einzelnen Teams, die aus vier Spielern bestanden. Bei Punktgleichheit wurde die Stocknote herangezogen.

Mit der Leitung der hart umkämpften Partien hatte Schiedsrichter Adolf Roidl keinerlei Probleme. Den Dorfmeistertitel sicherten sich heuer die Roidl Boum II, in der Besetzung Xaver Tomala, Gerhard Kopf, Andreas Roidl und Josef Roidl mit 12:4 Punkten und einer Stocknote von 2,028. Den zweiten Platz belegte der Wanderverein mit Hans Geck, Reinhard Kick, Andreas Schuster und Harald Brause mit 12:4 Punkten (1,465) vor dem Team der FFW mit ebenfalls 12:4 Punkten (1,383). Die weiteren Platzierungen. 4. GOV 10:6 Punkten. 5. Roidl Boum I 8:8 Punkten (1,347). 6. Schützenverein 8:8 Punkten (1,154). 7. Krieger 6:10 Punkten. 8. Burschen II 2:14 Punkten (0,469). 9. Burschen I 2:14 Punkten (0,357). Bei der Pokalverleihung hob der Vorsitzende Martin Roidl das faire und sportliche Verhalten der Akteure hervor und dankte allen Mannschaften für die Teilnahme und den Helfern für die tolle Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.