Durch die Straßen von New York

In bayerischem Outfit mit weißblauem Laufshirt und Lederhosen-Imitat startete Karin Frankerl beim New-York-Marathon. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
09.11.2015
7
0
Für Nichtsportler ist es eine reine Schinderei und Schikane, für Läufer ist es ein Erlebnis der besonderen Art, das Adrenalin freisetzt: Karin Frankerl vom Schwandorfer Lauftreff hat sich zum 50. Geburtstag selbst beschenkt - mit einer Teilnahme am New-York-Marathon am 1. November.

Mit 70 000 Startern gilt er als größtes Laufevent der Welt. Karin Frankerl lief mit der Startnummer 30 067 nach 4:47,21 Stunden durch das Ziel und belegte Platz 882 in ihrer Altersklasse. "Es war mein härtester, aber auch schönster Marathon" , strahlte die ambitionierte Hobbyathletin nach dem Einlauf.

Die Begeisterung der Zuschauer werde ihr immer in Erinnerung bleiben. Karin Frankerl hielt sich mit ihrem Freund Sven Faller, der in New York Musik studierte, sieben Tage in der amerikanischen Metropole auf und hatte damit den idealen Stadtführer an ihrer Seite.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.