Edgar Wallace im Sperl-Stadel - Mozart-Messe, Big-Band-Konzert und Liederabend
Kunz-Tage mit Krimi-Klassiker

Lokales
Schwandorf
21.03.2015
19
0
Ein Liederabend, ein Kriminalstück, eine Mozart-Messe mit dem Oratorienchor und ein Big-Band-Konzert gehören zum Programm der Konrad-Max-Kunz-Tage vom 11. April bis 13. Juni. Beim sechsten Musik- und Kulturfestival der Stadt dürfen sich die Besucher auf einige Premieren freuen.

Christina Fink-Rester, neue künstlerische Leiterin der Konrad-Max-Kunz-Tage, führt Regie und spielt selber mit beim Krimiklassiker "Das Geheimnis der gelben Narzisse" von Matthias Hahn nach Motiven von Edgar Wallace. "Hochspannung und Gänsehaut pur", verspricht Christina Fink-Rester bei den Auftritten am 1., 2., 8. und 9. Mai jeweils um 20 Uhr im Sperlstadl in Fronberg. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Zum Auftakt der Kulturtage geben Dagmar Spannbauer (Sopran), Maria Pritzel (Klavier) und Michael Pöllmann (Rezitation) am 11. April um 19.30 Uhr im Oberpfälzer Künstlerhaus einen Liederabend. Das Motto: "In Tönen atmen". Die beiden ausgebildeten Kirchenmusikerinnen und der Schauspieler versprechen einen "romantischen Abend" mit Liedern und Texten von Clara und Robert Schumann. Eintritt: 12 Euro. Der Schwandorfer Oratorienchor hat sich diesmal für Werke von Wolfgang Amadeus Mozart entschieden. Die "Vesperae solemnes" und die "Missa Solemnis" seien wenig bekannt und schwer zu singen, sagt Leiter Wolfgang Kraus.

Das bekannteste Stück sei die Arie "Laudate Dominum", die dem gesamten Konzert auch den Titel gibt. Begleitet wird der Chor vom Orchester "Camerata Schwandorf", das sich aus Musikern der Region zusammensetzt und beim Konzert am 17. Mai in der Pfarrkirche St. Jakob Premiere feiert. Die Karte kostet 20 Euro. Die Kulturtage beschließt am 13. Juni um 20 Uhr im Sperlstadl das Konzert der Big-Band "Swing-A-Ling-Ding". Die Orchestermitglieder Anton Hausler und Hartmut Meyer kündigen "ein komplett neues Programm" an. Es reicht vom Big-Band-Jazz über den Dixie- bis zum zeitgemäßen Big-Band-Sound. Der Eintritt kostet 7 Euro. Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Tourismusbüro (Telefon 09431/4 55 50).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.