"Ein würdiger Meister"

Futsal-Referent Michael Tittmann (links) und Verbandsspielleiter Josef Janker (rechts) ehrten den neuen Bayernligameister 1. Futsal-Club Schwandorf/Wackersdorf mit (hintere Reihe von links) Philipp Schneider, Christopher Parzefall, Yulian Kurtelov, Sinan Özdemir, Filip Hristov und Boris Radisavljevic sowie (vordere Reihe von links) Pavel Vavricka, Klaus Jobst, Yusuf Kellecioglu, Stoyan Stoykov und Juri Litke. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
10.02.2015
20
0

Zum Abschluss gab es eine Niederlage: Dennoch war die Freude bei den Futsal-Kickern aus Schwandorf und Wackersdorf riesengroß. Schließlich wurden sie als erster Titelträger der Bayernliga geehrt.

Der 1. Futsal-Club Schwandorf/Wackersdorf feierte am Sonntag in der Oberpfalzhalle die Premierenmeisterschaft in der Futsal-Bayernliga. Die Mannschaft von Trainer Christopher Parzefall stand bereits vor dem letzten Spieltag als Meister fest und konnte sich im Finale gegen den Vizemeister Baki Futsal Nürnberg sogar eine 3:5-Niederlage leisten. Der Futsal-Verantwortliche beim Bayerischen Fußballverband, Michael Tittmann, und Verbandsspielleiter Josef Janker überreichten den Meisterwimpel an Philipp Schneider, Christopher Parzefall, Yulian Kurtelov, Sinan Özdemir, Filip Hristov, Boris Radisavljevic, Pavel Vavricka, Klaus Jobst, Yusuf Kellecioglu, Stoyan Stoykov und Juri Litke.

"Schwandorf hat über die komplette Saison hinweg die konstantesten Leistungen gezeigt und ist damit ein verdienter und würdiger Meister", erklärte Michael Tittmann. Boris Radisavljevic, sportlicher Leiter beim 1. Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf, blickte bereits nach vorne und will den Titel im nächsten Jahr verteidigen. Es sei denn, der Verband rufe eine Regionalliga ins Leben, dann würde der Bayernligameister das Aufstiegsrecht in Anspruch nehmen.

Am letzten Spieltag fuhr die SpVgg Bayreuth Futsal gegen den TSV Neuried Futsal München mit 7:5 den zweiten Saisonsieg ein und feierte trotz des letzten Tabellenplatzes einen versöhnlichen Saisonabschluss. Im Top-Duell des neuen Meisters gegen Baki Nürnberg lieferten die Mittelfranken schon einmal eine Kampfansage für die nächste Saison ab. Die Nürnberger drehten in der Schlussphase der Partie den 2:3-Halbzeitrückstand noch in einen 5:3-Sieg.

Die Abschlusstabelle

1. Futsal-Club SAD/Wackersdorf 53:28 Tore, 17 Punkte

2. Baki Futsal Nürnberg 42:27 Tore, 16 Punkte

3. TSV Neuried Futsal München 42:30 Tore, 10 Punkte

4. Futsal Club Regensburg 20:50 Tore, 7 Punkte

5. SpVgg Bayreuth Futsal 31:53, 6 Punkte
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.