Entspannte Ferien für Eltern

Viele Kindergärten haben während der Ferien nur kurze Zeit zu und bieten eine Betreuung in Notgruppen an. Auch im Kinderhaus St. Anna in Wernberg-Köblitz, in dem unser Bild entstand, können die Knirpse bereits wieder miteinander spielen. Bild: mhö
Lokales
Schwandorf
26.08.2015
7
0

Ferienzeit ist Entspannungszeit - diese Gleichung geht nicht immer ganz auf. Für viele Eltern und vor allem Alleinerziehende ist es in den Kindergarten- und Schulferien schwierig, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Verschiedene Angebote helfen, bei Bedarf die Kinderbetreuung in den Ferien zu erleichtern.

(mhö) In den großen Ferien ist die Frage nach einer geeigneten Kinderbetreuung besonders dringend. Im Landkreis besuchen derzeit 4624 Kinder verschiedene Tageseinrichtungen. Wenn diese Anfang August ihre Pforten für mehrere Wochen schließen, stehen Eltern oft vor dem Problem, wie sie ihren Nachwuchs trotzdem gut betreut durch den Sommer bringen. Denn für einige Berufstätige ist es schlichtweg nicht möglich, die eigene Urlaubszeit genau auf die jeweiligen Ferien abzustimmen. Bei Engpässen gibt es jedoch Konzepte, die versuchen, die Sommerferien so angenehm wie möglich zu überbrücken.

An Lösungen arbeiten

Bei Horsch in Schwandorf-Sitzenhof hilft die Firma mit (dazu grüner Kasten). Abgesehen von dieser Betreuungs-Ausnahme haben bereits viele Einrichtungen das Problem erkannt. In größeren Orten mit mehreren Kindergärten führten sie zum Teil versetzte Ferienzeiten ein und betreuen währenddessen die Kinder der jeweils anderen Einrichtung mit. Die Kindertagesstätten sind in der Regel in den Sommerferien zwar nur maximal 20 Tage geschlossen, während der restlichen Ferienzeit wird vor allem das Konzept der Feriengruppen zunehmend beliebter. Diese zusammengefassten Gruppen gebe es zwar in allen Ferien, berichtet Anna Roßkopf von der Kindertagesstättenaufsicht im Landkreis Schwandorf, aber im Sommer werde das Angebot natürlich viel stärker angenommen. Nach zwei Wochen vollständiger Schließung hat beispielsweise das Kinderhaus St. Anna in Wernberg-Köblitz schon wieder geöffnet und betreut die Kinder in "Notgruppen", wenn die Nachfrage da ist.

Von den normalerweise 105 Kindergarten- und Krippenplätzen sind während der restlichen Ferienzeit rund 45 belegt. Der Zeitraum der vollständigen Schließung wird je nach Anfrage der Eltern flexibel festgesetzt. "Normalerweise liegt noch der Feiertag Mitte August in diesem Zeitraum, daher bleiben im Endeffekt nur neun Tage, in denen das Kinderhaus im Sommer geschlossen ist", merkte Leiterin Christine Lippert an. Durch die langfristig geplante Terminvergabe sollte es für die Eltern möglich sein, den eigenen Urlaub anzupassen oder alternative Angebote zu finden.

Flexibel bleiben

Viele Gemeinden kommen aber mit den ohnehin bereits verkürzten Sommerferien der Kindertagesstätten gut zurecht. "Bei unserer Elternumfrage haben nur zwei von 90 Eltern den Wunsch nach einer Betreuung während der dreieinhalb Wochen Sommerferien geäußert", weiß zum Beispiel auch Anja Herdegen, die Leiterin des Kinderhauses in Schönsee. Natürlich werde man die Öffnungszeiten anpassen, sollte die Nachfrage größer werden. Auch (Grund-)Schulkinder können - neben den gängigen Ferienprogrammen zahlreicher Kommunen - täglich betreut werden. So bieten beispielsweise die Jugendtreffs in Schwandorf und Neunburg vorm Wald über zwei Wochen verschiedene Bastelaktionen und Unternehmungen in der Region an. Abgesehen davon veranstalten viele Vereine und Gruppen in der Region individuelle Wochen- und Wochenendausflüge für Kinder jeder Altersstufe.

Allgemein sei im Flächenlandkreis Schwandorf die Vernetzung zwar schwierig, "die meisten Aktionen sind mit Fahrerei verbunden", merkte Kreisjugendpfleger Stefan Kuhn an. Für eine geeignete Kinderbetreuung während der Sommerferien müssten sich Eltern früh genug informieren und eventuelle Umstände in Kauf nehmen. Das allgemeine Angebot ist jedoch laut Kuhn groß genug und breitgefächert, es decke den bestehenden Bedarf - der momentan auch nur begrenzt ist - gut ab. Es entsteht der Eindruck: Derzeit kann die Kinderbetreuung während der Ferien im Landkreis ohne große Probleme bewerkstelligt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.