Erfolgreicher Spieltag für die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf - "Erste" gewinnt gegen ...
Denksportler bleiben ungeschlagen

Johannes Paar steuerte den siegbringenden Punkt für die erste Mannschaft des Schachklubs Schwandorf gegen die Regensburger Turnerschaft bei. Bild: sts
Lokales
Schwandorf
11.11.2015
0
0
Einen äußerst erfolgreichen Spieltag erlebten die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf. Alle drei Mannschaften konnten am zweiten Spieltag knappe, aber verdiente Erfolge feiern. In der Regionalliga Nord-Ost war die erste Mannschaft zu Gast beim spielstarken Aufsteiger Regensburger Turnerschaft.

Der Wettkampf begann sehr unglücklich für den Schachklub. Daniel Scharf (Brett 8) hatte seinen Kontrahenten sicher im Griff. Doch statt eines möglichen Materialgewinns übersah er einen gegnerischen Zwischenzug und musste sich geschlagen geben. Nach einem ausgeglichenen Partieverlauf konnte Werner Mühling an Brett 6 ein s Unentschieden erspielen. Für den Ausgleich für die Schwandorfer sorgte Pavel Votruba (Brett 2) mit seinem Sieg. Mit einer Punkteteilung endete die Partie von Jürgen Lautner (Brett 4).

Beim Stand von 2:2 war noch alles offen, denn auch in den verblieben Partien hielten sich die Chancen die Waage. Durch eine Unachtsamkeit von Artur Olsza an Brett 7, die diesen zur Aufgabe zwang, gingen die Gastgeber in Führung. Peter Zvara (Brett 1) erreichte gegen den starken Regensburger Spitzenspieler ein Unentschieden. Den erneuten Ausgleich schaffte dann Stephan Stöckl (Brett 3), dem im Endspiel der entscheidende Materialgewinn gelang. Somit musste beim 3,5:3,5 die Entscheidung in der Partie von Johannes Paar fallen. Und hier standen sehr zur Freude der Mannschaft von Schwandorf die Zeichen bereits früh auf Sieg. Paar verwandelte seinen Vorteil sicher zum Sieg. Durch den ersten Saisonsieg konnte die Scharte der Auftaktniederlage gegen Zirndorf ausgewetzt werden. Am Sonntag empfangen die Schwandorfer Denksportler die Vertretung von SC Erlangen II und hoffen auf eine Wiederholung des Vorjahreserfolges.

Die zweite Mannschaft musste in der Kreisliga I Nord beim SV Neustadt/Altenstadt an die Bretter. Bernd Eichinger sorgte für eine schnelle Führung. Nach einem weiterem Sieg von Alexandra Rieger und einem Unentschieden von Karlheinz Obermeier bei Niederlagen von Christian Elitzke und Karl Schönberger stand es 2,5:2,5. Ernst Dotzauer blieb es dann überlassen, den Mannschaftssieg unter Dach und Fach zu bringen. Mit nun 4:0 Punkten behalten die Schwandorfer die Tabellenführung vor dem punktgleichen Team aus Hirschau. Am 22. November kommt die SG Amberg-Haselmühl III nach Schwandorf.

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmt die dritte Garnitur in der Kreisliga II Nord. Der Liganeuling konnte auch beim TSV Nittenau II mit 3:2 gewinnen. Sebastian Knobel und Maximilian Stöckl sorgten für die 2:0-Führung. Zwar glich Nittenau nach Niederlagen von Mannschaftsführer Walter Adlhoch und Oliver Schmidt wieder aus, doch Marius Glaser schaffte mit seinem Sieg den Mannschaftserfolg. Auch die dritte Mannschaft bleibt mit 4:0 Zählern in der Tabelle vorne mit dabei und liegt hinter dem punktgleichen Team Weiden III auf Platz zwei. Am 22. November begrüßt der Schachklub den SF Roding II in Schwandorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.