Evangelische Gemeinde freut sich über Unterstützung
Johannes Amberg neuer Vikar

Lokales
Schwandorf
17.10.2015
29
0
Nach vielen Jahren hat die evangelische Kirchengemeinde wieder einen Vikar erhalten. Er heißt Johannes Amberg und wurde kürzlich in der Erlöserkirche feierlich in sein geistliches Amt eingeführt.

Johannes Amberg stammt aus Neuendettelsau, ist aber in Augsburg aufgewachsen. Dort hat er Erfahrungen in der Jugendarbeit gesammelt und danach Theologie studiert, vor allem in Erlangen, mit Unterbrechungen durch Jahre in Tübingen und Durham, USA. "Besonders begeistert hat mich im Studium immer die Frage, welche befreiende Wirkung der Glaube auf Menschen und ihre Lebenszusammenhänge haben kann", versicherte der angehende Pfarrer, der die nächsten zweieinhalb Jahre in der Schwandorfer Kirchengemeinde mitarbeiten wird.

Dabei wird er zunehmend Verantwortung in den verschiedensten Gemeindebereichen und Gottesdiensten übernehmen. So erwirbt er die praktischen Fähigkeiten, die ihm nach seinem Theologiestudium noch fehlen, damit er eines Tages selbst Pfarrer werden kann. Seine Frau Theresa ist ebenfalls Theologin und wird ab März Vikarin werden, möglicherweise auch im Landkreis Schwandorf.

Den Gottesdienst in der Erlöserkirche gestalteten der Kirchenchor und die Organistin Irene Fuß musikalisch. Ein besonderes Schmankerl war ein spontaner Kinderchor, der dem neuen Vikar auf die Melodie von "Life is life" ein Lied sang. In seiner Predigt ging Pfarrer Alfredo Malikoski dem Feiertag Erntedank entsprechend auf das Thema des dankbar Seins ein. Mittelpunkt des Gottesdienstes war aber die Segnung des Vikars, die Pfarrer Arne Langbein als dessen Mentor, die Vertrauensfrau des Kirchenvorstands Dorothea Seitz-Dobler, Ehefrau Theresa Amberg und ein Freund des Paars durch Handauflegen vornahmen. Dazu gab jeder dem Geistlichen einen passenden Bibelspruch mit auf den Weg.

Nach dem Gottesdienst feierte die Gemeinde im "Kirchen-Café" die Einführung, wobei Diakon Jürgen Weich an Theresa Amberg im Namen der Gemeinde einen Blumenstrauß zur Begrüßung überreichte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.