Experte rät: "Baum nicht auf Teufel komm raus erhalten"
Fällen in der Kreuzbergallee

Viele Linden in der Kreuzbergallee sind 100 Jahre alt und krank. Die Bauhofmitarbeiter werden die Baumfällaktion in den nächsten Wochen fortsetzen. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
12.03.2015
2
0
Die Stadt setzt in diesem Jahr die Pflege und Verjüngung des Baumbestandes in der Kreuzbergallee fort. Der Sachverständige der Industrie- und Handelskammer, Edgar Wenisch, untersuchte die Linden im Kreuzbergviertel auf Stand- und Bruchsicherheit und erstellte ein Gutachten, das er bei der Bauausschusssitzung am Dienstag im Sitzungssaal des Rathauses vorstellte.

"Man sollte einen Baum nicht auf Teufel komm raus erhalten", sagte der Experte. Er hat in der Kreuzbergallee sechs kranke, über 100 Jahre alte Bäume entdeckt und empfiehlt ihre Fällung. Gleichzeitig rät Edgard Wenisch zur Ersatzbeschaffung, "denn die Kreuzbergallee hat eine überragende Bedeutung für die Stadt". Doch "eine Verjüngung ohne Gesichtsverlust" werde für die Stadt zur Herausforderung. Der Sachverständige rät dazu, Investitionen auf die Neuanpflanzungen zu konzentrieren und weniger auf den Erhalt des Altbestandes, dem er noch 10 bis 15 Jahre gibt.

Als Ursachen für die Erkrankung der Bäume nannte Edgard Wenisch "falschen Schnitt und Umwelteinflüsse ". In der Baumpflege seien in der Vergangenheit viele Fehler gemacht worden. Der Sachverständige empfiehlt eine Pflanzung von widerstandsfähigen und pflegeleichten Winterlinden und rechnet mit einer Investition von 3000 Euro pro Baum.

"Die Fällung der sechs kranken Bäume wird in den nächsten Wochen erfolgen", kündigte der Fachbereichsleiter für Park- und Grünanlagen am Bauhof, Jürgen Diller, an. Die im vergangenen Jahr begonnene Verjüngung schreitet damit fort. 2014 wurden bereits 21 Bäume gefällt und 32 neue gepflanzt. Die Sprecher der Stadtratsfraktionen stimmten dem Vorschlag des Sachverständigen unter der Bedingung zu, "dass der Alleecharakter im Kreuzbergviertel erhalten bleibt".
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.