Festredner Thomas Ebeling sieht nur noch Sprachbarrieren - Freundschaft pflegen
Über Grenzen hinweg

Lokales
Schwandorf
26.05.2015
1
0
Festredner Landrat Thomas Ebeling redete der Freundschaft und Völkerverständigung das Wort. Er ließ Wein und Bier erst einmal beiseite, "auch wenn das sehr wichtig ist". Die Partnerschaftsbewegung sei vom Zeichen der Aussöhnung bestimmt gewesen und habe hauptsächlich zu Kontakten zwischen deutschen und französischen Kommunen geführt, sagt er zunächst auf Deutsch und anschließend auf Französisch.

Der erste Schritt

"Dies war der erste Schritt zu einem Europa, das immer enger zusammenwächst." Die Jumelage, wie die Partnerschaft auf Französisch heißt, ist die erste offizielle Gemeindepartnerschaft im Gebiet des heutigen Landkreises Schwandorf und älter als dieser, der 1972 entstanden ist. Heute gehe es darum, durch einen lebendigen Bürgeraustausch das kulturelle Leben der Gemeinden zu bereichern. Beide Partner möchten den Blick über Grenzen werfen und Gewohnheiten kennenlernen, nicht als Touristen im Hotel, sondern in Familien. Ebeling zitierte den früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker: "Freundschaft lässt sich nicht befehlen - sie muss wachsen." Ebeling weiter: "Dazu haben Sie in Libourne und Schwandorf bereits vor 50 Jahren einen wichtigen Beitrag geleistet." Freundschaft sei auch eine große Aufgabe, "die gepflegt werden muss". Die Welt sei kleiner geworden. Grenzöffnungen hätten politische Barrieren beseitigt, die Mobilitätsbereitschaft sei größer geworden und der Informationsfluss, auch vom anderen Ende der Welt, schneller. "Wer hätte bei der Gründung dieser Partnerschaft vor 50 Jahren gedacht, dass heute in beiden Gemeinden mit derselben Währung bezahlt wird".

Mit Händen und Füßen

Als "Grenze" sieht der Landrat noch die Sprachbarriere, aber einerseits hätten immer mehr Menschen Freude daran, Sprachen zu lernen, andererseits brauche Sport, Kultur und Musik nicht unbedingt ein Sprachverständnis. Zu guter Letzt, riet er, "kann man ja nicht nur mit dem Mund sprechen, sondern notfalls auch mit Händen und Füßen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.