Feuerwehr bildet 23 Maschinisten aus - Anspruchsvollen Lehrgang abgeschlossen
Mit Technik Leben retten

Alle Teilnehmer bestanden den Lehrgang. Unser Bild zeigt sie mit dem Teunzer Bürgermeister Norbert Eckl, Kreisbrandrat Robert Heinfling, Kreisbrandinspektor Richard Fleck, Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher sowie Ausbilder Martin Pösl mit seinem Team. Bild: slh
Lokales
Schwandorf
14.08.2015
19
0
Um den ehrenamtlichen Helfern einen möglichst guten Ausbildungsstand zu vermitteln, organisieren Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher sowie Ausbilder Martin Pösl jährlich mehrere Standortlehrgänge zum Maschinisten für Löschfahrzeuge und Tragkraftspritzen. 23 Teilnehmer, aus den Feuerwehren Teunz, Lind, Wagnern, Weiding, Dieterskirchen, Kulz, Oberviechtach, Altendorf, Thann, Seebarn, Niedermurach, Alletsried, Dachelhofen sowie Wackersdorf hatten sich in Teunz zwei Wochen lang durch jede Menge Theorie und praktische Übungen manövriert. Mit der schriftlichen Abschlussprüfung musste das Erlernte dann nochmals unter Beweis gestellt werden.

Zum Lehrstoff gehörte unter anderen das Erlernen von Unfallverhütungsvorschriften, Motorkunde, Dienstvorschriften und auch Straßenverkehrsrecht. Sechs Mal in zwei Wochen mussten die Lehrgangsteilnehmer insgesamt 36 Stunden am Abend ihre Theorie pauken und praktische Übungen absolvieren. An zwei Samstagen ging es den ganzen Tag ins Gelände, um auch schwierige Abläufe zu erlernen. Auch die Löschwasserentnahme und der Saugbetrieb, die Fortleitung über lange Schlauchstrecken mit vier Tragkraftspritzen wurde geübt. Von den Ausbildern vorher eingebaute Fehler erschwerten die Übung noch zusätzlich. Doch durch die Fehlersuche konnte den Teilnehmern viel Wissen vermittelt werden. Die gute Arbeit der Ausbilder machte sich bezahlt. Sämtliche Teilnehmer legten die Prüfung mit Erfolg ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.