Freisprechung zusammen mit der Bäckerinnung - Matthias Meyer mit der besten Abschlussnote
Nur ein Metzgerlehrling wird Geselle

Die Vertreter der Innungen und der Schule sowie dritte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf (rechts) zeichneten die besten Absolventen der Bäcker- und Metzgerinnung aus. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
02.08.2015
23
0
In einer gemeinsamen Veranstaltung sprachen die Bäcker- und Metzgerinnungen am Mittwoch im Schulungszentrum Charlottenhof ihre Lehrlinge frei und überreichten den 24 Absolventen die Gesellenbriefe. Fünf haben die Prüfung nicht bestanden.

Prüfungsbester Bäcker war Matthias Meyer, der im elterlichen Betrieb in Wernberg-Köblitz gelernt hat, und 171,90 von 200 möglichen Punkten erreichte. Unter den Bäckerei-Fachverkäuferinnen schnitt Maria Koch mit 168 Punkten am besten ab. Sie hat ihre Ausbildung in der Bäckerei Glaab in Schwandorf absolviert. Bei den Metzgern schloss heuer nur ein einziger Jugendlicher die Lehre ab. Im Metzgerverkauf waren es sechs. Beste war Lisa-Marie Stahl, ausgebildet bei Globus Schwandorf, mit 165 Punkten. Ihr überreichte Obermeister Ernst Maler ein Geschenk. Im Namen der Stadt gratulierte dritte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf den Absolventen und wünschte ihnen weiter viel Erfolg.

Dies tat auch Kreishandwerks- und Bäcker-Innungsobermeister Christian Glaab. Die deutschen Bäcker und Metzger seien "Weltmeister in Sachen Vielfalt und Ideenreichtum", lobte er seine Branche. Die Qualität und Individualität der Produkte, vorzüglicher Service sowie Hygiene und Sauberkeit in den Betrieben setzten weltweit Maßstäbe.

Den freigesprochenen Gesellen gab Christian Glaab mit auf den Weg: "Wer seine Kunden begeistern will, muss selbst voller Begeisterung und Leidenschaft für seinen Beruf sein". Die Zeugnisse erhielten ein Metzger, acht Bäcker, elf Bäckerverkäuferinnen und vier Metzgerverkäuferinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.