Gäste aus Südamerika informieren sich beim ZMS
Energie für Chile

Die Bürgermeister aus Nordchile beim Rundgang durch das Müllkraftwerk Schwandorf, hier vor dem Müllbunker. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
18.08.2015
0
0
Äußerst international mutet es seit einigen Wochen auf dem Gelände des Müllkraftwerkes Schwandorf an: Nach Besuchern aus Korea, Vietnam, Indonesien, Südafrika und 13 europäischen Ländern war kürzlich eine Delegation von Bürgermeistern aus dem Norden Chiles beim Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) zu Gast.

Die Gemeindeoberhäupter aus der chilenischen Region Pica arbeiten derzeit an der Verbesserung der Abfallwirtschaft und Energieversorgung in ihrer Heimat und möchten dies in Zusammenarbeit mit Kommunen nach deutschem Beispiel und unter Einsatz bewährter deutscher Technologien umsetzen. Genau dazu gab es in Schwandorf Informationen aus erster Hand über die hier gemachten langjährigen Erfahrungen , bei einem Rundgang durch das Müllkraftwerk konnte man sich überdies ein Bild von der Anlage machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.