Genießen und informieren beim Schwandorfer Herbstbauernmarkt - Thema "Bienen" dieses Mal im ...
Schaufenster zum Erntedankfest

Lokales
Schwandorf
09.10.2014
1
0
Es ist mittlerweile die 48. Auflage des "Oberpfälzer Bauernmarktes". Am Samstag und Sonntag (11. und 12. Oktober) bieten 40 Direktvermarkter jeweils von 10 bis 17 Uhr im Schwandorfer Tierzuchtzentrum wieder ihre Produkte an.

Beim traditionellen Schaufenster zum Erntedankfest geht es diesmal um die Bienenzucht. Der Kreisverband der Imker organisiert eine Ausstellung zum Thema "Bienen und Landwirtschaft".

Metzgermeister Hubert Piehler (Schwarzenfeld-Irrenlohe) ist der neue Sprecher der Interessensgemeinschaft "Oberpfälzer Bauernmarkt" und tritt die Nachfolge von Kreisbäuerin Barbara Hanauer an. Er sucht den Kontakt zu den Imkern und will sie mit ins Boot holen.

Auch der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, Hans Wilhelm, wünscht sich ein gutes Einvernehmen mit den Bienenzüchtern, "ähnlich wie es den Landwirten mit den Jägern gelungen ist".

Der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Reinhold Witt, kündigte für nächstes Jahr "Greening-Maßnahmen" zur Schaffung neuer Nahrungsquellen für die Bienen an. "Ab 15 Hektar Ackerfläche müssen die Landwirte mindestens fünf Prozent Vorrangflächen schaffen, wenn sie weiter gefördert werden wollen", betonte der Behördenchef.

Damit seien Flächen mit Zwischenfrüchten oder Ackerrandstreifen gemeint, auf denen Klee, Wicke und Phacelia als Nahrungsquellen für die Bienen wachsen könnten, so Reinhold Witt. Hecken, Böschungen und artenreiche Blühstreifen sollen zudem zu "Trachtinseln" erweitert werden, die das Überleben der Bienen sichern und einen wichtigen Beitrag zur Lebensvielfalt in der Landwirtschaft leisten sollen.

Das Schaufenster mit der Ausstellung "Bienen und Landwirtschaft" öffnet am Samstag um 10 Uhr mit dem Marktgeschehen. Die Imker stellen den Honig als "Nahrungs-, Genuss- und Heilmittel" vor und geben ihrer Präsentation das Motto: "Mit den Bienen blüht das Leben".

Das Landwirtschaftsamt thematisiert das Anlegen von Blühflächen, der Bauernverband stellt "blühende Rahmen an Maisfeldern" vor, und die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau präsentiert "Streuobstwiesen als Heimat vieler Obstsorten".

Am Sonntag zelebriert Ruhestandspfarrer Richard Salzl um 9.30 Uhr im Großen Ring einen Festgottesdienst zum Erntedank, den der Landfrauenchor musikalisch begleitet. Um 14 Uhr treffen sich die Landfrauenchöre der Oberpfalz wieder zum gemeinsamen Singen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.