Gesundbrunnen aus Reisig

Lokales
Schwandorf
09.07.2015
1
0

Sole tröpfelt über die Reisigbündel, das Einatmen der angereicherten Luft soll schleimlösend und reizmildernd wirken: In der Kneippanlage im Erlebnisbad läuft nun eine Gradieranlage.

Für Bezirksvorsitzende Evelin Hensel (Amberg) gehört die Kneipp-Anlage im Schwandorfer Erlebnisbad "zu den schönsten in ganz Bayern". Jetzt erfuhr der Wellness-Bereich eine weitere Aufwertung. 15 000 Euro investierte die Stadt in eine Gradieranlage, die die Bevölkerung seit Sonntag nutzen kann. "Es ist ein Geschenk zum 60-jährigen Bestehen des Kneipp-Vereins", betonte Oberbürgermeister Andreas Feller bei der Einweihung.

Er ließ den bestehenden Pavillon zu einem Freiluftsanatorium zur Stärkung von Herz, Kreislauf und Lunge umbauen. Mit den Aktionen "Kneippen und Entspannen", "Morgenwellness" und "Morgenstund nach Kneipp" versuche der Verein die Lehre des Gründers weiterzugeben, betonte Vorsitzende Theresia Lorenz. Nach dem Motto "Alt werde ich später" seien die " Kneippianer" bemüht, Körper und Geist so lange wie möglich fit zu halten. Ursprünglich dienen Gradierwerke zur Salzgewinnung. Die Sole aus dem Salzbergwerk wird über Reisigbündel geleitet, durch das Verdunsten des Wassers steigt die Salzkonzentration und Fremdstoffe lagern sich an den Zweigen ab. Die Qualität des später aus der Sole gewonnen Salzes steigt deshalb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.