Gisela und Josef Sigl feiern ihre "Diamantene"
Ein Tanz ins Glück

Bürgermeisterin Ulrike Roidl überbrachte Josef und Gisela Sigl (von rechts) die besten Glückwünsche im Namen der Stadt. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
17.02.2015
10
0
"Diamantene Hochzeit" feierten am Samstag Gisela und Josef Sigl. Bürgermeisterin Ulrike Roidl kam nach Klardorf und gratulierte dem Paar.

Josef Sigl wurde in Ungarn geboren. Nach der Vertreibung kam er mit seinen Eltern nach Deutschland und fand in Oder bei Steinberg seine neue Heimat. In Burglengenfeld erlernte er das Bäckerhandwerk. 1954 lernte der Jubilar seine Gisela im Scheibinger-Saal beim Tanzen kennen. Ein Jahr später vollzog der Standesbeamte Xaver Detter die Trauung. Sieben Kinder gingen aus der Ehe hervor. Gisela Sigl, geborene Poppel, stammt aus Sachsen-Anhalt. Nach dem Krieg wanderte die Familie aus und fand nach mehreren Zwischenstationen in Klardorf eine neue Heimat. Josef Sigl arbeitete später als Malergehilfe auf dem Bau, bevor er 1957 bei der BBI eine Beschäftigung fand. 1965 wechselte er ins Eisenwerk Maxhütte, wo er bis zu seinem Ruhestand tätig war.

Zu den ersten Gratulanten zählten die sieben Kinder mit Familie, Freunde und Bekannte. Bürgermeisterin Ulrike Roidl überbrachte die besten Wünsche zum 60. Hochzeitsjubiläum im Namen der Stadt Schwandorf und ein Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.