Gold mit neuem Rekord

Die Staffel mit Läufern des TSV Schwandorf (rote Trikots) holte bei den Bayerischen U-16-Meisterschaften den ersten Platz mit neuem Oberpfalzrekord. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
24.07.2015
0
0

Drei U-16-Athleten des TSV 1880 Schwandorf traten bei den Bayerischen Meisterschaften in Aichach an. In der 4-x-100-Meter-Staffel holten sich die Starter aus der Kreisstadt den Titel mit neuem Oberpfalzrekord. Pech hatte David Frischholz beim 80-Meter-Hürdenlauf.

Frischholz, der für den 80-Meter-Hürdenlauf und für die 4-x-100-Meter-Staffel gemeldet war, überzeugte mit einer sehr guten Zeit von 11,63 Sekunden im Hürdenvorlauf. Im Endlauf kam er dann nicht richtig ins Rennen und blieb zudem unglücklich mit dem Knie an der letzten Hürde hängen. Trotz dieses Missgeschicks konnte er sich ohne Sturz über die Ziellinie retten und belegte mit 11,93 Sekunden den siebten Platz. Allerdings stellte sich dann heraus, dass er durch die starke Prellung im Knie auf seinen Start in der Staffel verzichten musste.

Auf die Schnelle musste die Staffel auf den Positionen eins und zwei umgebaut werden. Maxi Frint, der wegen einer Fußverletzung während der kompletten Saison nur sehr eingeschränkt trainieren konnte, musste auf Position eins laufen, Marc Steger rückte auf Position zwei. Beide machten das Beste aus der neuen Situation - und am Ende siegte die Staffel mit neuem Oberpfalzrekord.

Maxi Frint, der in allen Wurfdisziplinen in der Bayerischen Bestenliste ganz weit vorne zu finden ist, trat am ersten Tag im Speerwurf an. Maxi Frint hatte in der vergangenen Woche 43,38 Meter geworfen und zählte zu den heißen Titelanwärtern. Allerdings kam er in Aichach nicht ganz zurecht und belegte mit 40,37 Metern Platz sieben. Nach dem Gewinn der Staffel war für Marc Steger im 800-Meter-Lauf etwas die Luft raus: Mit 2:21,84 Minuten belegte er Rang zwölf.

Am zweiten Tag war Maxi Frint im Diskuswurf und im Kugelstoßen am Start. Leider fehlte beide Male das Quäntchen Glück, um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Sowohl im Kugelstoßen mit 13,32 Metern als auch im Diskuswurf mit 41,07 Metern holte Frint jeweils die Silbermedaille.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.