Gold und Eichenlaub

Spartenleiter Claus Winkler (links) und Schützenmeister Peter Leibl (Dritter von links) zeichnete die Sieger Lydia Mailli, Irmgard Schneid, Franz Armer, Gertraud Schottenhamml und Anette Grosser (von links) aus. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
02.11.2015
9
0

Die Schützengesellschaft Tell packte ihre historischen Zimmerstutzen aus: 41 Mitglieder schossen um die ausgelobten Preise. Am Ende war Lydia Mailli nicht zu schlagen.

Rekordbeteiligung beim achten Damen-Zimmerstutzenschießen und beim Er- und Sie-Schießen der Königlich-privilegierten Schützengesellschaft Tell: 41 Mitglieder bewarben sich am Samstag um die ausgelobten Preise.

Lydia Mailli gewann mit einem 101,4-Teiler die von Rudi Schweiger gestiftete Damen-Scheibe, gefolgt von Irmgard Schneid (124-Teiler) und Anette Grosser (156-Teiler).

Für die Siegerin der Damenscheibe gab es eine vergoldete Anstecknadel mit Eichenlaub, außerdem wird die Gewinnerin mit ihrem geschossenen Plattl auf der Schützenscheibe verewigt.

Am "Er und Sie - Schießen" beteiligten sich 20 Paare. Es gewannen Gertraud Schottenhamml und Franz Armer mit 148 Ringen vor Yvonne Bachl und Annemarie Pätzold mit ebenfalls 148 Ringen. Dritte wurden Bettina und Josef Reichardt mit 141 Ringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.