Großübung des Feuerwehr-Nachwuchses mit weiteren Rettungsorganisationen - Aus Fehlern lernen
Auf Herausforderungen vorbereiten

Die Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten und versorgten sie bis zum Abtransport durch den Rettungswagen. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
10.09.2015
1
0
Ein Pilot verliert die Kontrolle über sein Segelflugzeug, springt mit dem Fallschirm ab und bleibt im Baum hängen. Trümmer des abgestürzten Flugzeuges verletzen Menschen auf dem Boden.

Diese Gedankenspiele waren aber nur zweitrangig. Bei der Übung am Samstag auf dem Flugplatzgelände Charlottenhof ging es für den Nachwuchs der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerkes, der Wasserwacht und des Bayerischen Roten Kreuzes darum, gemeinsam den Ernstfall zu proben und sich aufeinander abzustimmen.

Feuerwehr und THW retteten die Verletzten, Sanitäter leisteten Erste Hilfe. Mitglieder der Wasserwacht "spielten die Opfer". Die Feuerwehr Freihöls war mit den Vorbereitungen beauftragt. Für Jugendleiter Stefan Drexler war es wichtig, die Jugendlichen im Schonraum auf künftige Herausforderungen vorzubereiten. "Sie dürfen natürlich Fehler machen, sollen aber daraus lernen", so Drexler. Er holte die Teilnehmer am Ende zur Manöverkritik zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.