Handwerkskammer bildet Betriebs- und Wirtschaftsinformatiker aus - Zeugnisse
Experten an den Schnittstellen

Vizepräsident Albert Vetterl und Prüfungsvorsitzender Helmut Schmid (von rechts) gratulierten den Betriebs- und Wirtschaftsinformatikern zur bestandenen Prüfung. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
14.04.2015
15
0
"Betriebs- und Wirtschaftsinformatiker zählen zu den begehrten Fachkräften in der IT-Branche", betonte Albert Vetterl bei der Überreichung der Zeugnisse an die Absolventen der Handwerkskammer-Kurse am Donnerstag im Fortbildungszentrum Charlottenhof. Der Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz händigte den 18 Absolventen (elf Betriebsinformatikern und sieben Wirtschaftsinformatikern) die Zeugnisse aus. Mit ihrer Zusatzqualifikation seien sie in der Lage, so Vetterl, in ihren Unternehmen verantwortungsvolle Tätigkeiten "an der Schnittstelle zwischen dem kaufmännischen und informationstechnischen Bereich" zu übernehmen.

Prüfungsvorsitzender Helmut Schmid bescheinigte den Teilnehmern "sehr gute Leistungen" und versicherte ihnen: "Sie zählen nun zu den Fachkräften in der IT-Branche". Als geschulte EDV-Anwender seien Betriebs- und Wirtschaftsinformatiker in der Lage, die Netzwerke in den Betrieben zu betreuen. Der Abschluss eröffne zudem den Zugang zu einer Hochschule oder Universität. Ihn haben die Betriebsinformatiker David Gruschka, Udo Haub, Simon Hölzl, Wolfgang Langer, Richard Lederer, Frederik Maier, Christina Pointl, Sandro Scharf, Markus Turban, Andre Weber und Philipp Weiß in der Tasche.

Zu den Absolventen "Wirtschaftsinformatiker" gehören Horst Butz, Martin Dobmeier, Markus Fisch, Christian Gabor, Robert Kraus, Kennedy Onyeke und Jan Schmidt. Die nächsten Kurse in Charlottenhof beginnen im Oktober.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.