"Haus des Guten Hirten" nimmt Flüchtlingskinder ohne Begleitung auf

Lokales
Schwandorf
25.10.2014
31
0
Im vergangenen Jahr kamen 570 minderjährige Asylbewerber ohne Begleitung nach Bayern, heuer sind es bereits 3760. Zur Entlastung der Jugendämter in München, Passau und Rosenheim hat Sozialministerin Emilia Müller jetzt angeordnet, jedem Landkreis in Bayern zehn Jugendliche zur Betreuung zuzuteilen. Jugendamtsleiterin Regina Hildwein hat auf diese Ankündigung bereits reagiert und lässt gerade 22 Plätze im "Haus des Guten Hirten" in Ettmannsdorf und in einer Dr. Loew'schen Einrichtung schaffen. "Diese Kinder und Jugendlichen brauchen eine Rundumbetreuung", betonte die Jugendamtsleiterin bei der KJR-Vollversammlung (Bericht unten). Am Vormittag besuchen sie die Flüchtlingsklasse der Berufsschule, um Deutsch zu lernen und sich auf eine Berufsausbildung vorzubereiten. Bis Ende 2015 will Regina Hildwein 33 Plätze für Flüchtlingskinder ohne Begleitung eingerichtet haben. Im "Haus des Guten Hirten" (Bild) in Schwandorf-Ettmannsdorf will die Katholische Jugendfürsorge Platz machen für jugendliche Flüchtlinge ohne Begleitung. Bild: rid
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.