Helfer in sozialen Fragen

Vorsitzender Kurt Wilholm, Sachbearbeiter Bernd Steinkirchner (von rechts) und stellvertretender Landrat Jakob Scharf (links) ehrten langjährige Mitglieder des Sozialverbandes VdK. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
04.12.2015
3
0

Aus dem "Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer" (VdK) ist ein moderner Dienstleister geworden. Mit ständig steigenden Mitgliederzahlen, auch in der Großen Kreisstadt.

In der Stadt zählt der Sozialverband 2184, im Landkreis 10 756 Personen. Der VdK hilft nicht mehr nur Behinderten, Rentnern und Hartz-IV-Empfängern. "Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass wir allen Personengruppen mit Rat und Tat zur Seite stehen, die unsere Unterstützung brauchen", sagte Ortsvorsitzender Kurt Wilholm bei der Jubilarehrung am Samstag im Vereinsheim der Eichhornschützen. Nicht in allen Fällen sei der Verband erfolgreich, musste der Vorsitzende eingestehen. Aber: "Wir bemühen uns, die Erfolgsquote ständig zu steigern".

Der VdK berate nicht nur und vertrete die Mitglieder vor Gericht, sondern setze als starker Verband auch soziale Forderungen durch. Sachbearbeiter Bernd Steinkirchner erinnerte an die Verbesserungen bei der Mütterrente und die Höherbewertung der Erziehungszeiten. "Sozialpolitische Lobbyarbeit" wolle der Verband auch bei der Pflege leisten. Die Aufnahme von Menschen mit Demenz in den Kreis der Nutznießer sei ein erster Erfolg. "Was noch zu kurz kommt, ist die Anerkennung pflegender Angehöriger", betonte Bernd Steinkirchner. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Kurt Wilholm und dem stellvertretenden Landrat Jakob Scharf ehrte Steinkirchner langjährige Mitglieder. Für 50 Jahre Erwin Singer, für 40 Jahre Adolf Hellerbrand, Norbert Schmidbauer und Ludwig Plösl und für 30 Jahre Karolina Schneider, Elfriede Zintl, Anton Haberberger, Barbara Thomas, Heinz Hauswurz, Georg Keil, Elisabeth Meier und Erika Senftleben. 33 Mitglieder erhielten Nadel und Urkunde für 25-jährige Treue.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.