Herren in Lauerstellung

Lokales
Schwandorf
12.02.2015
11
0

Die Tischtennisabteilung des TuS Dachelhofen verbuchte einen sehr erfolgreichen Spieltag: Fünf Siegen und zwei Unentschieden stehen zwei Niederlagen gegenüber. Besonders erfreulich war der Erfolg der Herren I.

Die erste Herrenmannschaft landete bei der DJK SB Regensburg II einen 9:0-Kantersieg. Gegen das ersatzgeschwächte Team des Gastgebers hatte die Mannschaft keine Probleme. Ihr genügte eine durchschnittliche Leistung, um diesen hohen Sieg einzufahren. Damit liegt das Team nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Es punkteten im Doppel Kick/Spitzer, Gruber/Nickl sowie Mauerer/Scharf und im Einzel Gruber, Kick, Nickl, Mauerer, Scharf und Spitzer.

Gegen den TTC Neunburg I taten sich die Herren II lange Zeit schwer. Insbesondere die drei Doppelspiele zu Beginn der Begegnung waren hart umkämpft. Danach verlief die Begegnung wie erwartet. Für Dachelhofen waren Trautner/Lange, Fritz/Scharf, Vogl/Rosenkranz, Trautner (2), Lange, Scharf, Vogl und Rosenkranz erfolgreich.

Tief im Abstiegskampf

Immer kritischer dagegen wird es für die Herren IV: Gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, den TSV Klardorf, musste der TuS eine herbe 2:9-Schlappe einstecken. Während dem TSV in diesem Spiel alles glückte, haderte der TuS mit sich selber. Weit entfernt von der Normalform und verunsichert präsentierte sich die Crew. Wie schon in den vorangegangenen Begegnungen verloren die TuS-Spieler die nötige Konzentration. Nur Stöckl und Kern gewannen ihre Spiele.

Mit einem vermeidbaren Punktverlust kehrte die Jungenmannschaft des TuS Dachelhofen vom TV Wackersdorf II nach Hause zurück. Das Team ließ viele spielerische Wünsche offen. Jede Führung wurde sofort ausgeglichen, so dass sich kein Team einen entscheidenden Vorsprung erspielen konnte. Feldmeier/Matthäus, Lich (3), Ploss, Feldmeier und Matthäus holten die Punkte zum Unentschieden. Mit nur drei Spielern traten die Jungen II beim TV Wackersdorf IV an. Somit war die Niederlage vorprogrammiert. Am Ende setzte sich der TV mit 8:4 durch. Fleischmann/Rosenkranz, Rosenkranz und Heider (2) punkteten. Einen knappen 6:4-Sieg landeten die Mädchen beim TSV Nittenau. Johanna Weich, Christina Weich und Stefanie Heider punkteten je zweimal.

Spannung bis zum Schluss

Spannend bis zum letzten Ballwechsel war das Bambini-Spiel zwischen der DJK Ettmannsdorf und den Bambini I. Erst im letzten Spiel gelang Marc Pongratz der Siegpunkt zum 8:6. Die weiteren Spiele gewannen Mandl/Pongratz, Mandl (3), Pongratz (3) und Gorbatschow. Einen Punkt nahm auch das zweite Bambini-Team aus Steinberg am See mit nach Hause. Beste Spielerin im Team des TuS war Jasmin Steier, die drei Einzelsiege zum Unentschieden beisteuerte. Die weiteren Punkte holten im Doppel Tran/Nikitin und im Einzel Tran (2) und Nikitin
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.