Herren weiter im Titelrennen

Lokales
Schwandorf
05.03.2015
0
0

Eine ausgeglichene Bilanz verbuchte die Tischtennisabteilung des TuS Dachelhofen am vergangenen Spieltag: Vier Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Die Herren I wahrten mit einem 9:3-Heimsieg ihre Ambitionen auf den Meistertitel in der Bezirksliga.

In der 1. Bezirksliga Herren hat sich die Anzahl der Titelaspiranten von fünf auf drei reduziert. Mit guten Aus- sichten ist weiterhin der TuS Dachelhofen dabei. Den TuS-Herren genügte im Heimspiel gegen den FC Miltach eine geschlossene Mannschaftsleistung, um mit 9:3 die Oberhand zu behalten. Die Punkte zum Sieg holten im Doppel Gruber/Nickl und Mauerer/Scharf. Im Einzel waren Gruber (2), Kick, Nickl (2), Scharf und Spitzer für die Gastgeber erfolgreich. Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der 1. Kreisliga der Herren um die Meisterschaft geht zwischen dem TuS Dachelhofen II (1.) und dem TSV Nittenau II (2.) unvermindert weiter.

Keine Mühe hatte das zweite Herrenteam im Nachbarschaftsderby gegen die DJK Ettmannsdorf III. Die Mannschaft landete einen 9:1-Sieg. Nur bei den Doppelbegegnungen zu Beginn der Auseinandersetzung war das Team gefordert, als sie zwei Spiele erst im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Von besonderer Brisanz war die Mutter-Sohn-Begegnung zwischen Irina Kapol und Patrick Lange, die der Junior für sich entscheiden konnte. Die Punkte holten Trautner/Lange, Fritz/Scharf, Ziehr/Vogl, Trautner (2), Lange, Fritz, Scharf und Vogl.

Chance verpasst

Weiterhin im Abstiegskampf stecken dagegen die Herren III des TuS. In der Partie gegen die KF Oberviechtach I mussten beide Teams zwei Stammspieler ersetzen. Mit dem Handicap kam der Gast besser zurecht und siegte knapp mit 9:7. Für den TuS ist die Niederlage sehr bitter, weil die Mannschaft im Abstiegskampf eine große Chance verpasst hat. Für die dritte Mannschaft punkteten Fleischmann/Brunner und Gierl/Kern im Doppel sowie und Brunner (2), Gierl (2) und Stöckl im Einzel.

Knappe Heimpleite

Die Herren IV unterlagen dem ASV Burglengenfeld III zu Hause mit 7:9. Die Mannschaft konnte gegen die ersatzgeschwächten Burglengenfelder die Chance nicht nutzen und verlor trotz Gegenwehr knapp. Grassold/ Kern und Held/Scharf im Doppel sowie Grassold, Held, Stöckl und Ploss (2) im Einzel holten die Zähler für den TuS.

Weiter auf einen Sieg warten die Herren V. Auch gegen den TV Nabburg V wurde nichts daraus. Der Gast nahm mit einem 9:6-Sieg beide Punkte mit nach Hause. In die Siegerliste trugen sich beim TuS Rosenkranz (2), Grabinger, Ploss, Steier und Miller ein. Arg unter die Räder kam die erste Jungenmannschaft des TuS Dachelhofen beim Tabellenführer TSV Detag Wernberg I. Am Ende unterlag das Team deutlich mit 8:2. Nur Alina Lich konnte dem Gegner Paroli bieten und errang zwei Einzelsiege. Besser machten es die Mädchen: Sie setzten sich beim TSV Detag Wernberg II souverän mit 7:3 durch. Dabei boten Stefanie Heider (3) und Elisabeth Gareis (3) eine makellose Leistung. Sie gewannen alle Einzelbegegnungen und auch das gemeinsame Doppel.

Hauchdünner Sieg

Mit einem hauchdünnen 8:6-Sieg kehrten die Bambini vom ASV Burglengenfeld zurück. Die geschlossene Mannschaftsleistung gab den Ausschlag für den Sieg. Es punkteten im Doppel Gorbatschow/Hartmann und in den Einzeln Mandl (2), Gorbatschow (2), Pongratz (2) und Hartmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.