"Ich freue mich": Junge Göggelbacherin repräsentiert bayerische Milchwirtschaft
Charmante Milchprinzessin

Der Vorsitzende der "Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft", Günther Felßner (links) und LVBM-Geschäftsführerin Maria Linderer (rechts) stellten die neue Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml vor. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
26.05.2015
77
0
Eva-Maria Bäuml (20) stammt aus einem milchwirtschaftlichen Betrieb im Schwandorfer Ortsteil Gögglbach und arbeitet als Laborantin bei den Naabtaler Milchwerken in Schwarzenfeld. Das waren bereits gute Voraussetzungen für die Wahl zur bayerischen Milchprinzessin. Doch die junge Dame hat noch mehr zu bieten. Deshalb setzte sie sich unter 30 Bewerberinnen durch.

"Ihre nette Art und ihre Ausstrahlung haben am Ende den Ausschlag gegeben ", versicherte der Vorsitzende der "Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft", Günther Felßner (Lauf an der Pegnitz), bei der Vorstellung der Milchprinzessin am Freitag im Gasthaus "Ziegelhütte". Auch LVBM-Geschäftsführerin Maria Linderer ist überzeugt: "Mit ihr haben wir die richtige Kandidatin gefunden ."

Eva-Maria Bäuml repräsentiert nun zwei Jahre lang zusammen mit Milchkönigin Susanne Polz aus Söchtenau (Oberbayern) die bayerische Milchwirtschaft auf Messen und Verbraucherveranstaltungen im In- und Ausland und wirbt für die Produkte in den Medien. Davon ist vor allem ihr Arbeitgeber begeistert. "Mich freut es ganz besonders, dass eine unserer Mitarbeiterinnen zur Milchhoheit gekürt worden ist", sagte Geschäftsführer René Guhl und gratulierte im Namen der Privatmolkerei Bechtel. Ihren ersten Auftritt haben Königin und Prinzessin am kommenden Samstag in Kempten. Dort veranstaltet die Landesvereinigung ein Festival unter dem Motto "Die Milch ist bunt." Anlass ist der "Internationale Tag der Milch" am 1. Juni.

Die Generalprobe hat Eva-Maria Bäuml souverän gemeistert. Die Trompeterin der Neukirchener Blasmusik traf auch bei ihrer Vorstellung am Freitag den richtigen Ton: "Ich freue mich ungemein auf die neue Aufgabe und werde mein Bestes geben". Viel Glück wünschten ihr stellvertretender Landrat Jakob Scharf, Oberbürgermeister Andreas Feller, MdL Alexander Flierl sowie Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.