IHK zeichnet Familienbetrieb Horsch aus - 70-prozentige Exportquote - Sanktionen thematisiert
Mit speziellem Wissen zum Erfolg

Lokales
Schwandorf
26.11.2014
2
0
Den Russland-Konflikt sieht Michael Horsch aus einem anderen Blickwinkel als die westeuropäischen Sanktionierer. "Sich als die Besseren hinzustellen und auf den bösen Buben im Kreml mit dem Finger zu zeigen", hält der Unternehmer für wenig zielführend. "Sanktionen tun beiden Seiten weh, helfen uns aber wenig weiter", so seine Meinung. Obwohl der europäische Osten ein wichtiger Handelspartner ist, bekommt der Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten kaum etwas zu spüren von den Wirtschaftssanktionen.

"Dafür sind wir zu breit gestreut", erklärt Mitgeschäftsführer Philipp Horsch. Er zeigt auf ein riesiges kombiniertes Sä- und Düngegerät im Wert von 250 000 Euro, das in Kürze nach Australien verschifft wird. Die 75 Prozent Exportquote verteilen sich über die ganze Erde, da können einzelne Barrieren dem vor 30 Jahren gegründeten Familienunternehmen nur wenig anhaben.

Spezielles Wissen

Das Jubiläum nutzte jetzt die Industrie- und Handelskammer für eine Ehrung. Die Mitglieder des IHK-Gremiums Schwandorf, Hubert Döpfer und Richard Brunner, hatten eine Urkunde dabei, als sie am Montag dem Sitzenhof einen Besuch abstatteten. Die Industrie- und Handelskammer wolle mit dieser Auszeichnung ihren Respekt vor der außergewöhnlichen Leistung des familiengeführten Unternehmens bekunden, so Gremiumsvorsitzender Hubert Döpfer. Michael Horsch begründete den Erfolg seiner Firma mit einem speziellen Wissen über die Bodenbeschaffenheit, das er sich im Laufe der Jahrzehnte angeeignet habe. "Wenn es in den Boden geht, dann wird die Sache nämlich komplex", erklärt der gelernte Landwirt. Leistungsfähige Maschinen herzustellen, dazu brauche ein Unternehmen kluge Techniker und Ingenieure. Wer dagegen die Vorgänge im Boden verstehen wolle, benötige viel Erfahrung. Und die hat sich Michael Horsch bei seinen Aufenthalten in aller Welt angeeignet. So ist es auch zu erklären, warum das Unternehmen im Segment "moderne Bodentechnik" heute zu den weltweit führenden Geräteherstellern zählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.