Im Krankenhaus St. Barbara 400. Baby in diesem Jahr
Levi lag richtig

Mama Daniela, Papa Andreas und die Geschwister Lilly und Robin Hierl sind stolz auf den jüngsten Familienzuwachs. Levi, 400. Baby des Jahres 2014 im Krankenhaus St. Barbara, wurde auch von Hebamme Sina Lotter (hinten links) sowie Schwester Jenny und Pflegedirektor Frank Hederer herzlich willkommen geheißen. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
06.10.2014
66
0
Levi Hierl lag richtig mit der Wahl seines Geburtszeitpunkts: Kurz nach Mitternacht erblickte er am 2. Oktober als 400. Baby des Jahres 2014 im Krankenhaus St. Barbara das Licht der Welt. Damit gab es für Mama Daniela nicht nur Glückwünsche von Pflegedirektor Frank Hederer, sondern auch einen Blumenstrauß. Sina Lottner von den Nabburger Hebammen und Schwester Jenny überreichten zudem einen Schlafsack und ein Babyalbum.

Levi ist bereits das dritte Kind der Walderbacher Familie. Die beiden größeren Geschwister Lilly und Robin ließen es sich denn auch nicht nehmen, Papa Andreas zum allerersten Besuch beim kleinen Bruder zu begleiten. Die Zahl 400 scheint bei den Hierls in der Familie zu liegen: Lilly war nach ihrer Geburt die 400. Eintragung ins standesamtliche Register, Bruder Levi ist nun das 400. Kind des Jahres 2014. Frank Hederer zeigte sich erfreut über das Jubiläumsbaby Levi: Zeige es doch, dass man auf dem richtigen Weg sei, die Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhauspark beständig weiterzuentwickeln, heißt es in der Pressemitteilung. Deshalb werde zum 1. Januar 2015 auch eine eigene Hauptfachabteilung etabliert. Ein Team aus hochqualifizierten Ärzten übernehme dann die Geburtshilfe sowie die stationäre gynäkologische Versorgung von den hier bislang tätigen Belegärzten.

Der Übergang werde nahtlos erfolgen, so dass auch zum Jahreswechsel Schwangere zum Entbinden nach Schwandorf kommen könnten. Die enge Zusammenarbeit mit den vier bisherigen Belegärzten werde auch nach der Umwandlung der Belegabteilung bestehen bleiben.

Dr. Bernd Schleicher, Peter Schleicher sowie Dr. Wolfgang Schneider werden ihre Praxistätigkeit in einem eigens gegründeten Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) an zwei Standorten, die an das Krankenhaus angebunden sind, fortführen. Eine stationäre Zusammenarbeit mit dem Gynäkologen Ali Fadel als Konsiliararzt ist auch in Zukunft geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.