Im vergangenen Jahr den Umsatz auf 143,3 Millionen Euro gesteigert - Mit Qualität und ...
Aufwärtstrend bei der Nabaltec geht weiter

Die Bilanz 2014 kann sich sehen lassen. Einmal mehr verweist die Nabaltec auf Steigerungen bei den Unternehmenszahlen. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
03.03.2015
21
0
Die Nabaltec AG konnte nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2014 an die bereits sehr gute Entwicklung des Vorjahres anknüpfen und bei den wichtigsten Finanzkennzahlen Verbesserungen erzielen. Die teilte das Unternehmen mit. Unterjährig entwickelte sich der Umsatz stabil auf hohem Niveau und übertraf in allen vier Quartalen die Vergleichswerte aus dem Vorjahr.

Insgesamt stieg der Umsatz 2014 um 7,8 Prozent auf 143,3 Millionen Euro und das operative Ergebnis (EBIT) um deutliche 21 Prozent auf 12,7 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie konnte laut Pressemitteilung mit einem Plus von 109,1 Prozent auf 0,69 Euro mehr als verdoppelt werden, und das Eigenkapital stieg um 4,2 Prozent auf 52,5 Millionen Euro.

Hohe Verlässlichkeit

Die EBIT-Marge habe im Geschäftsjahr 2014 nach vorläufigen Zahlen 8,9 Prozent in Relation zur Gesamtleistung betragen. Damit seien die kommunizierten Prognosen bei Umsatz und Gewinn übertroffen worden. Johannes Heckmann, Vorstand der Nabaltec AG: "Wir konnten uns wieder einmal in einem herausfordernden konjunkturellen Umfeld behaupten und das Vorjahr sowohl bei Umsatz als auch Ertrag deutlich übertreffen. Dieses Ergebnis bestätigt uns einmal mehr darin, dass unsere Strategie, uns durch Qualität, kundenindividuelle Lösungen sowie eine hohe Verlässlichkeit und Liefertreue im Markt zu positionieren, genau die richtige ist und wir in unseren Absatzmärkten über eine äußerst solide Marktposition verfügen." Insgesamt hätten 2014 beide Unternehmensbereiche eine stabile Entwicklung verzeichnet und konnten ihren Umsatz steigern. Der Bereich "Funktionale Füllstoffe" erzielte laut Mitteilung im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 98,9 Millionen Euro und damit ein Plus von 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert (2013: 90,6 Millionen Euro).

US-Tochter stabil

Vor allem eine Zunahme der Absatzmenge, als auch die weiterhin verstärkte Konzentration auf die wertschöpfungsstarken Produktbereiche wie Feinsthydroxide (umweltfreundliche, flammhemmende Füllstoffe, beispielsweise für die Kabelindustrie), hätten zu dieser wachstums- und zugleich ertragsstarken Entwicklung maßgeblich beigetragen. Die US-Tochter Nashtec konnte ihre Position im Markt festigen und den Ertrag des Konzerns stützen.

Der Unternehmensbereich "Technische Keramik" erreichte 2014 vorrangig durch eine erhöhte Absatzmenge nach 42,3 Millionen Euro im Vorjahr einen Umsatz von 44,5 Millionen Euro, was einem Plus von 5,2 Prozent entspreche. Einzelne Produktsegmente wie keramische Massen für die Ballistik, konnten aufgrund externer Rahmenbedingungen ihr Potenzial nicht ganz ausschöpfen.

Mehr Exporte

Die Exportquote im Konzern stieg auf 71,6 Prozent nach 69,2 Prozent im Jahr 2013. Der Start in das Jahr 2015 verlief positiv. Gerhard Witzany, Vorstand der Nabaltec AG: "Wir wollen 2015 unser Wachstumstempo beibehalten und sowohl bei Umsatz als auch Ertrag weiter zulegen. Die Aussichten hierfür sind sehr vielversprechend. Unsere Märkte erweisen sich weiterhin als voll intakt, und wir sehen uns einer stabil wachsenden Nachfrage gegenüber." Unter der Berücksichtigung einer sich weiter stabilisierenden konjunkturellen Entwicklung erwarte Nabaltec ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine EBIT-Marge auf dem Niveau des Vorjahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.