Jägerverein übergibt Kalender an 38 Schulklassen - Vom Murmeltier bis zum Kolkraben
Seltene Tiere ein Jahr lang im Blick

Kreisjagdberater Herbert Krauthann und der Vorsitzende des Jägervereins St. Hubertus, Hans Vornlocher (von links), stellten am Mittwoch in der Grundschule Ettmannsdorf den neuen Schulkalender 2015 vor. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
17.01.2015
0
0
"Wild ohne Jagdzeit" ist das diesjährige Leitthema des Schulkalenders, den der Bayerische Jagdverband und der Landesfischereiverband Bayern inzwischen zum 27. Mal herausgeben. Der Vorsitzende des Jägervereins St. Hubertus, Hans Vornlocher, und Kreisjagdberater Herbert Krauthann verteilten die Kalender am Mittwoch in den 38 dritten und vierten Grundschulklassen in Schwandorf, Wackersdorf und Steinberg am See. Die zwölf Blätter zeigen Säugetiere, Vögel und Fische, die immer seltener werden. "Es handelt sich um stark bedrohte Arten, die zwar dem Jagdrecht unterliegen, aber zur Sicherung des Fortbestands nicht bejagt werden dürfen", erklärte Hans Vornlocher gestern den Kindern der Grundschule Ettmannsdorf. Dazu gehören das Haselhuhn, das Murmeltier, der Elch, der Steinbock, der atlantische Lachs, der Seeadler, der Perlfisch, die Turteltaube, der Bitterling, der Schneehase, der Kolkrabe und der Europäische Stör.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.