Jahn-Test vor Schicksalsspiel

Lokales
Schwandorf
15.10.2014
0
0

Da haben sich die SSV-Denker und Lenker was einfallen lassen: Wenn die Fans nicht zum Jahn kommen, kommt der eben auf Ostbayern-Tour nach Schwandorf.

Profi-Fußball ist kein Wunschkonzert. Das kann man in dieser Saison hautnah miterleben: Jahn Regensburg versucht im zweiten Jahr nach dem Abstieg aus der Zweiten Bundesliga mit einem neuen Konzept Fuß zu fassen und kämpft mit neu formierter, junger Mannschaft erneut gegen den Abstieg.

Das soll aber den Auftritt der Drittliga-Profis heute um 18.30 Uhr im Schwandorfer Sepp-Simon-Stadion gegen eine Landkreisauswahl nicht trüben. Auf der einen Seite steht eine Elf, die Roland Haug, Torwart des FT Eintracht Schwandorf in Kooperation mit unserem Medienhaus zusammengestellt hat - junge, hungrige, leidenschaftliche Amateure, die dem übermächtigen Favoriten ein Schnippchen schlagen wollen: "Natürlich haben wir kein eingespieltes Team", gibt Haug zu, "aber der Ehrgeiz ist bei jedem Sportler so groß, das er sich was ausrechnet."

Jahn mit Verstärkung

Auf der anderen Seite tritt der Tabellenletzte der Dritten Liga an, der vor einer gewaltigen Kapitalerhöhung steht, um den Abstieg abzuwenden. Nach einer Krisensitzung des Aufsichtsrates wurden Mittel für erfahrene Abwehrspieler freigemacht - mit Markus Palionis wurde mittlerweile die erste Verstärkung verpflichtet. "Er soll dazu beitragen, dass wir uns im Defensivverbund stabilisieren und die Wende einleiten", sagt Geschäftsführer Christian Keller.

Vor dem Schlüsselspiel am Samstag, 18. Oktober, um 14 Uhr gegen Aufsteiger Großaspach, ein benachbartes Tabellen-Kellerkind, kann der litauische Nationalspieler sein Können in Schwandorf unter Beweis stellen. "Wir werden einige Testspieler mit dabei haben", sagt Pressesprecher Till Müller, "das könnte es noch interessanter machen." Man darf also gespannt sein, welche Mannschaft Alex Schmidt ins Rennen schickt.

Wie ernst man das Spiel beim Jahn nimmt, zeigt, dass der Trainer - wie vor jedem Punktspiel - die Aufstellung nicht bekannt gibt. Sicher ist, dass neben anderen Langzeitverletzten nun auch Patrick Lienhard ausfällt. Beim Offensivspieler wurde ein Unterarmbruch festgestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.