Jahrmarkt in der Innenstadt - Geschäfte dürfen nachmittags öffnen
Angebot am "Mantelsonntag"

Lokales
Schwandorf
21.10.2015
7
0
Offiziell heißt der verkaufsoffene Sonntag "Kirchweih-Markt", bei den Schwandorfern heißt er "Mantelsonntag". Am 25. Oktober sind nachmittags die Geschäfte offen, außerdem bieten Fieranten ihre Waren an. Dieser Markt wird bereits seit dem Jahr 1299 abgehalten. Er wurde an "Simon und Juda", also am 28. Oktober gefeiert. Weil Allerheiligen nicht mehr weit ist und sich die Kunden früher wohl mit Kleidung eindeckten, heißt er bei den Schwandorfern "Mantelsonntag" oder auch "Allerheiligen-Markt" bezeichnet. Traditionell bieten einheimische Gärtner an diesem Marktsonntag Grabschmuck für Allerheiligen an.

Das Ordnungsamt der Stadt hat für den "Kirchweih-Markt" wieder viele Fieranten mit einem vielfältigen Warenangebot zugelassen, neben Grabschmuck gibt es unter anderem Kunsthandwerk, Holz- und Korbwaren, Bekleidung Küchenutensilien, Gewürze, Tee, Rosswürste und verschiedene Imbisse. Die Geschäfte dürfen von 13 bis 18 Uhr öffnen.

Am verkaufsoffenen Sonntag sind folgende Straßen im Innenstadtbereich gesperrt: die B 15 ab dem Wendelinplatz entlang der Ebert-Straße über den Marktplatz bis zur "Beer-Kreuzung", die Bahnhofstraße ab dem Schlesierplatz sowie die Breite Straße und die Rathausstraße, die Ettmannsdorfer Straße ab dem Adolf-Kolping-Platz, die Spitalstraße und Pfleghofgasse. Der Verkehr in der Schwaigerstraße ist in Richtung Weinberg und über die Ebert-Straße stadtauswärts möglich. Die Zufahrt zur Spitzwegstraße ist über die Bahnhofstraße für Anwohner frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.