JU: Radlerbus auch in die andere Richtung

Lokales
Schwandorf
31.01.2015
1
0
"Die Junge Union im Landkreis Schwandorf setzt sich permanent für die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse im Landkreis ein. Manchmal reicht dabei schon eine Kleinigkeit, um diesen Ziel etwas näher zu kommen", betonte Kreisvorsitzende und Kreisrätin Bettina Lohbauer in einer Mitteilung der JU. Konkret geht es darin um einen Antrag den die beiden JU-Kreisräte in den Kreistag eingebracht haben. Laut Lohbauer und Dr. Alexander Ried aus Oberviechtach sollte der Radlerbus in der Zukunft in zwei Richtungen am Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsradweg unterwegs sein.

"Bisher wird in Nabburg eingeladen und die Teilnehmer mit dem Bus nach Schönsee gebracht", führte Dr. Ried aus. Es gebe aber auch viele Menschen aus dem östlichen Teil des Landkreises, die das Angebot ebenfalls gerne nützen würden. Diese sollen in Zukunft ebenfalls eine Beförderungsmöglichkeit von Schönsee in Richtung Nabburg erhalten. "Das Angebot Radlerbus läuft gut und wurde auch 2014 erst wieder verlängert. Das Risiko, welches der Landkreis mit dem Projekt eingeht, ist daher gering", erläutert Dr. Ried.

"Wir müssen lokale Netzwerke stärken", betonte Kreisvorsitzende Bettina Lohbauer. Dabei komme der touristischen Nutzung eine besondere Bedeutung zu. Sie sei deshalb zuversichtlich, dass der zuständige Kreistagsausschuss dem Antrag der Jungen Union auch zustimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.