Junge Musiker gesucht

Die Blaskapelle Bubach ehrte bei der Jahreshauptversammlung aktive Musiker und Förderer des Vereins. Dritte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf (rechts) würdigte das Engagement. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
12.10.2015
42
0

Die Blaskapelle Bubach kann auf ihre 15 Musiker zählen. Dennoch ist Nachwuchs-Werbung dringend nötig. Darauf verwies Dirigent Josef Wagner bei der Hauptversammlung.

Im Vordergrund der Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Bubach an der Naab stand die Auszeichnung aktiver Musiker. Auch konnten erstmals seit Änderung der Satzung Fördermitglieder für ihre Unterstützung der Blaskapelle mit einen kleinen Präsent geehrt werden. Vorsitzender Martin Rösler ließ das vergangene Musikjahr Revue passieren und zog dabei eine mehr als positive Bilanz.

Musikproben, zahlreiche Auftritte und vor allem die Geselligkeit prägen den Verein. Der aktuelle Mitgliederstand liegt bei 66. Zu den 51 Fördermitgliedern kommen die 15 aktiven Musiker. Im vergangenen Jahr spendete der Verein 700 Euro für die Leukämiehilfe. Die Höhepunkte waren die Auftritte beim Jubiläumsfest in Nittenau, zur Eröffnung beim Schwandorfer Bürgerfest und beim Weihnachtskonzert in Wiefelsdorf. Röslers hob neben den aktiven Musikern besonders den Einsatz der Ausschussmitglieder und der Helfer und Förderer heraus. Der Stadt Schwandorf dankte er die Unterstützung.

Probewochenende

Dirigent Josef Wagner berichtete über die Ausbildungssituation der Blaskapelle. In 81 Proben erarbeiteten sich die Musiker ihr Repertoire. Zur Zeit sind 15 Musiker aktiv dabei. Ein Höhepunkt war das Probenwochenende in Ensdorf. "Für unsere jüngeren Musiker war dies eine große Erfahrung, da man dort mit über 40 anderen Musikern des Landkreises proben konnte", sagte Wagner

Robert Stadlbauer wurde vom Dirigenten Wagner besonders hervorgehoben: Es nahm an allen 81 Proben teil. Der Dirigent rief die Mitglieder auf, aktiv Werbung für die Blaskapelle zu betreiben, um wieder junge Leute für die Musik zu gewinnen.

Dritte Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf lobte das große Engagement der Blaskapelle. Es sei wichtig, dass auch in den Stadtteilen Musikvereine engagiert musizieren und sich in der Region einbringen. Der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Peter Gaschler, würdigte die Verankerung des Musikvereins Bubach im Ort.

Musiker ausgezeichnet

"Musikvereine prägen mit ihrer Musik den Ort", sagte Gaschler. Um so mehr würden sie vermisst, wenn sie sich auflösen müssten. Deshalb appellierte er an alle Musiker und Förderer nicht aufzugeben und zu versuchen, Jugendliche wieder für die Musik zu begeistern. Gaschler und Vorsitzender Martin Rösler nahmen dann die Ehrung der langjährig aktiven Musiker vor.

Für fünf Jahre wurden Jonas Lautenschlager, Elias Lautenschlager und Simon Meier geehrt. Für zehn Jahre wurden mit der Bronze-Nadel Anna Wagner, Andreas Schuster und Robert Merkl ausgezeichnet. Die Silbernadel erhielt Kurt Holzapfel für 20 Jahre und die Nadel in Gold wurde an den Vorsitzenden Martin Rösler verliehen. Der musikalische Leiter Josef Wagner wurde für zehn Jahre Engagement ausgezeichnet.

Folgende Fördermitglieder des Vereins wurden für fünf Jahre Mitgliedschaft geehrt: Herbert Bink, Josef Damm, Stefan Deml, Franz Geiger, Helga Holzapfel, Karl Mösbauer, Karola Mösbauer, Peter Plank, Robert Plank, Florentine Schuster, Thomas Schuster, Margarethe Stadlbauer, Matthias Stadlbauer, Anna Wagner und Heidi Wagner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.