Junge Union richtet kreisweite Lehrstellenbörse ein - Angebot an Jugendliche und Firmen
Hilfe bei der Qual der Wahl

Nach dem Schulabschluss kommt die entscheidende Frage: Wie soll der berufliche Werdegang beginnen? Bei der Auswahl der richtigen Vorentscheidung will die JU mit ihrer Lehrstellenbörse behilflich sein. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
17.02.2015
0
0
Die Junge Union im Kreisverband hat eine Lehrstellenbörse eingerichtet. Jugendliche, die bisher noch keinen Ausbildungsplatz ergattern konnten, können dort freie Lehrstellen im Landkreis Schwandorf ausfindig machen.

Für viele Jugendliche beginnt im September ein neuer Lebensabschnitt - die Ausbildung. In Zeiten des Fachkräftemangels fällt es vielen von ihnen nicht schwer, den gewünschten Ausbildungsplatz zu finden, da mittlerweile ein Überangebot an freien Lehrstellen herrscht. Bei einer Arbeitslosenquote von knapp 3,5 Prozent ist es für Betriebe, die Erweiterungen oder Neuansiedlungen planen, ein Standortfaktor geworden, genügend qualifizierte Arbeitnehmer zu akquirieren.

Wegweiser Richtung Zukunft

JU-Arbeitskreisleiter Dominik Neumeier sieht die Junge Union in der Pflicht, einerseits den jungen Menschen einen Ausbildungsplatz im Landkreis schmackhaft zu machen und andererseits die Betriebe vor Ort bei den Herausforderungen des Fachkräftemangels zu unterstützen. Jugendliche, die ihre Ausbildung vor Ort absolvieren, stehen in ein paar Jahren als hochqualifizierte Arbeitnehmer zur Verfügung, die den Wirtschaftsstandort weiter stärken.

Nach und nach werden Ausbildungsplätze aus dem ganzen Landkreis auf der Facebook-Seite veröffentlicht und können so unkompliziert von den Jugendlichen gefunden werden. Ein wesentlicher Vorteil ist zudem, dass Unternehmen noch kurzfristig freigewordene Lehrstellen auf dieser Seite publizieren können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.