Kreiseinzelmeisterschaft der Senioren mit wenig Resonanz
Titelkämpfe mit nur 13 Spielern

Die Tischtennis-Senioren ermittelten ihre neuen Kreismeister. Unter Bild zeigt die erfolgreichsten Teilnehmer. Bild: ga
Lokales
Schwandorf
11.10.2014
3
0
13 Spieler aus neun Vereinen gingen bei der Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaft der Senioren an den Start. Der TSV Stulln war auch dieses Jahr Ausrichter der Kreiseinzelmeisterschaft der Senioren. Kreis-Seniorenwart Konrad Pirzer und Abteilungsleiter Erich Kneissl leiteten das fünfstündige Turnier.

Der TV Nabburg stellte mit vier Teilnehmern die meisten Starter. In seiner Begrüßung bedauerte der Kreisfachwart, dass von den insgesamt 21 Kreisvereinen nur von neun Vereinen Teilnehmer zu der Meisterschaft kamen. Lediglich zwei Spieler der Leistungsklasse A/B fanden den Weg nach Stulln. In allen Vereinen gibt es eine große Anzahl von Senioren über vierzig Jahre. Sie spielen von der Kreisliga bis zur Landesliga bei den Punktspielen mit, so Pirzer. Er wünsche sich bei der nächsten Kreiseinzelmeisterschaft mehr Teilnehmer. In der Altersklasse AK 40 C/D gewann Johann Kiendl (SV Altendorf). In der Altersklasse 50 A/B setzte sich Konrad Pirzer (ASV Fronberg) durch. Lothar Ziechaus vom FC Maxhütte-Haidhof gewann die Konkurrenz in der Altersklasse C/D. Auf dem zweiten Platz folgte Reinhard Schmid (KF Oberviechtach) vor Erich Kneissl (TSV Stulln).

Die Altersklasse 65 A/B gewann Werner Scharf vom TuS Dachelhofen. In der Altersklasse C/D belegte Hans Müller (SpVgg Pfreimd) den ersten Platz vor Josef Lorenz (TV Nabburg) und Bernhard Jambor (TV Nabburg). Günther Maierhofer (ASV Burglengenfeld) siegte in der Altersklasse 70 vor Hans Bernhard Rademacher (KF Oberviechtach), Josef Fischer (TV Nabburg) und Heinz Barth (TV Nabburg).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.