Kunz blickt von der Trafo-Wand

Das Trafohäuschen in Fronberg wird bunt. Stadtansichten hübschen den Funktionsbau auf. Bild: Held
Lokales
Schwandorf
27.08.2015
1
0
Richtig kräftig leuchten die Felsenkeller, der Marktplatz sowie der Balsturm mit Konrad-Max-Kunz vom Trafohäuschen in Fronberg. Ein bisschen werden die Mitarbeiter von "artefx" aus Postdam noch an den Motiven feilen, bevor der Funktionsbau zum echten Hingucker wird. Die Firma für individuelle Wandgestaltungen - innen und außen - nimmt sich auch Fahrzeuge vor. Mit dem Bayernwerk arbeitet sie seit fünf Jahren zusammen. Die Motive schlagen die Gemeinden vor, in denen das Objekt steht, sagt ein Mitarbeiter, der kurz seine Arbeit unterbricht. Den Auftrag erteile dann der Energieversorger. "Es wird alles gesprüht, aber das sind natürlich keine Graffiti. Die Farbdose ist das Gestaltungsmittel." Weil Bauten, wie etwa Trafostationen, Brücken oder auch Unterführungen oft das Ziel von Sprayern seien, solche Flächen sie gerade herausforderten, werde ihnen mit dieser Fassadengestaltung zuvorgekommen, meint der Maler mit der Dose und legt wieder Hand am Marktplatz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.