Lamello-Fräse für die Schule

Schulleiter Ralf Bormann, Fachbetreuer Franz Kiener, Prüfungsvorsitzender Waldemar Huber und Obermeister Anton Zimmermann (von links) legten Hand an und testeten die neue Lamello-Fräse. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
23.07.2015
0
0
Leimen war gestern, heute verwenden die Schreiner eine Lamello-Fräse, um Holzteile miteinander zu verbinden. Damit Schule und Betrieb mit gleichen Standards arbeiten, hat die Schreinerinnung für die Berufsschule ein Lamello-Gerät der Marke "Zeta 2" im Wert von 1500 Euro angeschafft. Oberstudiendirektor Ralf Bormann wertete die Spende als weiteren Beweis für die gute Zusammenarbeit von Schule und Handwerk. Die 24 Abschlussschüler, die in dieser Woche die praktische Prüfung ablegten und dabei einen Schemel fertigen mussten, konnten das Gerät gleich zum Einsatz bringen. Prüfungsvorsitzender Waldemar Huber und Fachbetreuer Franz Kiener bedankten sich bei Obermeister Anton Zimmermann für die großzügige Spende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.