Lebhafter Andrang bei Rentenberatung der KAB
Große Nachfrage

Christa Mösbauer (links) beriet zu Rentenfragen. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
17.02.2015
9
0
Die Katholische-Arbeitnehmer-Bewegung befasst sich im Zuge ihrer "Sozialtage" zwei Wochen lang mit dem Thema "Rente". Der Startschuss war die Eröffnung einer Rentenausstellung im Foyer des Landratsamtes Schwandorf die unter dem Thema steht: "Alter! Jetzt geht's um die Rente" (wir berichteten).

Eine weiteres Angebot war der Beratungsnachmittag rund um die Belange der Rentenversicherten. Christa Mösbauer, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung und hauptamtliche Mitarbeiterin der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), beantwortete in den Räumen des Landratsamtes Fragen. Es herrschte reges Interesse und eine längere Wartezeit musste in Kauf genommen werden. Interessierte hatten die Möglichkeit, in Einzelgesprächen ihre persönlichen Fragen und Anliegen erklärt zu bekommen.

Viele Fragen drehten sich um die neue Rente mit 63 plus. Wichtig sei, so Mösbauer, überprüfen zu lassen, ob die 45 Jahre Pflichtbeitragszeiten richtig gespeichert sind. Manche Zeiten wie Arbeitslosigkeit, Schlechtwetter- oder Übergangszeiten könne die EDV nicht als relevant erkennen. Diese müssten manuell nachgewiesen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.