Letztes Stück der Hochrainstraße wird ausgebaut
Schotter weicht

Stadtbaumeister Roland Stehr (links) und Tiefbauingenieur Gerhardt Heller (rechts) erläuterten mit Oberbürgermeister Andreas Feller (Zweiter von links) die Pläne. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
13.06.2015
3
0
Die Hochrainstraße ist in einem letzten Teilstück zwischen der Heinrich-Heine- und der Lampartstraße nur mit Schotter befestigt. Im Sommer bedeutete dies eine starke Staubbelästigung und im Winter Schnee und Match, der nicht beseitigt werden konnte. Auf Wunsch mehrerer Anwohner beschloss der Bauausschuss im Dezember, dieses 150 Meter lange Teilstück der stark frequentierten Durchgangsstraße in das Bauprogramm aufzunehmen und mit einer zweistreifigen Fahrbahnbreite von insgesamt 6,50 Metern auszubauen. Entlang der Straße werden Grünstreifen und beidseitig Gehwege entstehen. Mit ebenfalls beidseitig angelegten Parkstreifen wird die Parkraumnachfrage in diesem Wohngebiet abgedeckt. Anfang Juni hat die beauftragte Firma Weber aus Wald-Siegenstein mit den Arbeiten begonnen. Die Fertigstellung soll im Laufe des Monates September 2015 sein.

Die Stadt investiert laut einer Pressemitteilung rund 265 000 Euro in die Maßnahme. Oberbürgermeister Andreas Feller ließ sich vor einigen Tagen auf der Baustelle informieren. Fragen der Anwohner will er nach seinem Urlaub vor Ort beantworten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.