Lkw-Lärm raubt den Schlaf

Oberbürgermeister Andreas Feller (rechts) traf sich mit Ortssprecher Rudolf Urbanek (Zweiter von links) am Löschweiher in Kronstetten. Mit dabei waren Vertreter der Verwaltung, der CSU und der Jungen Union. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
24.08.2015
48
0

Unter das Motto "OB Feller hört zu" stellte das Stadtoberhaupt seine Sommertour. Zu hören bekam Andreas Feller im Stadtgebiet und in den Stadtteilen einiges.

Rudolf Urbanek ist Ortssprecher der Stadtteile Prissath, Lindenlohe, Holzhaus, Freihöls und Charlottenhof, also für das Gebiet der ehemaligen Gemeinde Kronstetten zuständig. Am Löschweiher traf er sich mit Oberbürgermeister Andreas Feller, der seine Sommertour in Kronstetten beendete. Urbanek beklagte die nächtliche Lärmbelästigung für die Bewohner an der Breitwiesstraße.

Lkw-Fahrer, die ihre Ruhepause einhalten müssen, fahren von der Autobahn runter und stellen ihr Fahrzeug in der Breitwiesstraße ab. Der Lärm bei der An- und Abfahrt raube den Menschen den Schlaf, so Rudolf Urbanek. Der Ortssprecher fordert an dieser Stelle ein Halteverbot oder eine Tonnage-Begrenzung und regelmäßige Kontrollen durch die Polizei.

Oberbürgermeister Andreas Feller will die Sachlage prüfen lassen und versprach, sich beim Ortssprecher zu melden. So wie in allen anderen Fällen auch. In Haselbach klagten die Bürger über die langsame Internetverbindung, in Ettmannsdorf über den schlechten Zustand des Kriegerdenkmals, im Lindenviertel über den Vandalismus rund um die neue Parkanlage, in Krondorf über die Gefahrenstellen entlang des Fahrradweges, in Fronberg über mangelnde Einkaufsmöglichkeiten und in Klardorf über verschmutzte Gehwege. Im Stadtteil Dachelhofen wollten die Bürger über die Ankunft der ersten Flüchtlinge Bescheid wissen, und in Büchelkühn ging es um die Straßenbeleuchtung. Der Oberbürgermeister warf dort auch einen Blick auf das neue Baugebiet auf dem ehemaligen Schulgelände, das mittlerweile erschlossen sei und derzeit vermarktet werde. An drei Tagen nahm Andreas Feller neun Termine wahr. Das Motto der Sommertour, auf der ihn abwechselnd Mitglieder der CSU-Ortsverbände und der Jungen Union begleiteten, lautete: "OB Feller hört zu".
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.