"Mantelsonntag" lockt Scharen

Lokales
Schwandorf
27.10.2015
0
0

Der "Mantelsonntag" lockte die Kunden in Scharen in die Schwandorfer Innenstadt. Die Einzelhändler lockten mit Sonderangeboten, der untere Markt war fest in der Hand der Gärtnereien. Rechtzeitig zu Allerheiligen war Grabschmuck gefragt. Aber nicht nur.

Erwartungsgemäß lockte der offiziell "Kirchweih-Markt" getaufte, verkaufsoffene Sonntag wieder zahlreiche Menschen in die Innenstadt. Vor allem die Einzelhändler profitierten von dem Andrang und freuten sich über gute Umsätze. Die Gärtnereibetriebe postierten sich am unteren Marktplatz und boten Grabgestecke in großer Auswahl an.

Viele Spezialitäten

Die Fieranten verteilten sich über den restlichen Marktplatz und hatten Süßwaren, Gewürze, Tee, Suppen, Liköre, Marmeladen, Mützen, Bekleidung für Damen und Herren, Spielzeug, Lederwaren, Räucherwaren, Salami- und Käsespezialitäten sowie Ross- und Bratwurstsemmeln, Crèpes und Donuts im Angebot.

Roten Teppich" ausgerollt

Mehrere örtliche Vereine hatten Stände aufgebaut und verkauften Speisen und Getränke. Auch in den Gewerbegebieten im Süden und Osten der Stadt herrschte reger Betrieb.

"

Das "Haus der Gesundheit Zwick" hatte in der Breite Straße den "roten Teppich" ausgelegt und ließ die Kunden in Schuhen der Marke "Stretchwalker" darüber laufen. Die Idee basiere auf dem "Balance-Prinzip und der Harmonie von Menschen und Natur", erklärte Inhaberin Elke Greifelt den Passanten. Es genüge nicht, nur ein paar Schritte im Geschäft zu machen, um einen Schuh zu anzuprobieren, sagt Ruud Krol von der Herstellerfirma. "Sie müssen damit durch die Stadt laufen". Dazu haben die Kunden in den nächsten Tagen Gelegenheit. Wer den "Stretchwalker" testen will, dem rät Elke Greifelt: "Einfach im Geschäft vorbeischauen". Den Schuh gibt es in den Größen 39 bis 43.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.