Marsch zum Geburtstag

Die Mitglieder des Musikvereins Neukirchen sind auch gut bei Stimme, wie sie beim Marsch "Dem Land Tirol die Treue" bewiesen. Bilder: rid
Lokales
Schwandorf
09.08.2015
13
0

"Dem Land Tirol die Treue". Mit dem bekannten Marsch grüßte die Jubiläumskapelle den Patenverein Neukirchen an der Enknach in Oberösterreich und begeisterte damit auch das einheimische Publikum, das es nicht mehr hielt auf ihren Bänken.

40 Jahre Blasmusik Neukirchen: Auf dem Annaberg wurde drei Tage lang gefeiert. Mit zahlreichen Höhepunkten. Dazu gehörte die Uraufführung des "Neukirchener Jubiläumsmarsches", eigens geschrieben vom Eichstätter Kreisheimatpfleger Dominik Harrer. Böhmisch-bayerisch ist die musikalische Ausrichtung und damit passend zur Kapelle, die den flotten Marsch zu ihrer Erkennungsmelodie machen will.

Die Jubiläumshymne erklang auch beim Festzug durch den Ort, an dem sich am Sonntagnachmittag 15 Musikkapellen aus dem Landkreis und 60 Vereine beteiligten. Die Bläser formierten sich am Ende zu einem Gemeinschaftschor und spielten neben einem Marsch und einem Choral auch die Bayern- und die Deutschlandhymne.

15 Kapellen und ein Gemeinschaftschor spielten beim Kreismusikfest in Neukirchen bei Schwandorf. (Bilder: Rudolf Hirsch)

Schweißtreibend

Schon mit dem Volkstanzabend am Freitag landeten die Gastgeber einen Volltreffer. Nach dem Motto "böhmisch-bayerisch-zünftig" tanzten die Besucher trotz der tropischen Hitze im Festzelt Polka, Walzer und Zwiefache. Einlagen gab es von den "Goislschnalzern" aus Kastl und dem "Gebirgstrachtenverein Wackersdorf".

Am Samstag formierten sich die Blaskapellen aus Neukirchen, Seebarn, Bubach und Neukirchen an der Enknach zu einem Sternmarsch und gaben vor dem alten Schulhausgebäude ein Standkonzert. Nach dem Totengedenken ging es wieder hinauf zum Annaberg. Dort holte Vorsitzender Hans Mulzer die Sprecher der beteiligten Kapellen auf die Bühne und bedankte sich mit Geschenken. Sein besonderer Gruß galt den Günztaler Alphornbläsern, mit denen der Verein eine jahrelange Freundschaft pflegt.

Ehrungen

Der Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Gerhard Engel, und Kreisvorsitzender Joseph Ferstl gratulierten zum Jubiläum und ehrten langjährige Musiker. Allen voran den Kapellenleiter Gerald Bink für "40 Jahre aktives Musizieren und 25 Jahre aktives Dirigieren". Für 40-jähriges aktives Musizieren wurde Wolfgang Bink ausgezeichnet. Seit 30 Jahren spielen Vorsitzender Hans Mulzer, sein Stellvertreter Simon Ott sowie Josef und Gerhard Zitzler in der Kapelle. Seit 25 Jahren sind Stephan Graf und Andreas Schlosser aktiv dabei. Urkunde und Nadel für 20-jährige Zugehörigkeit erhielt Rudolf Kasparides. 15 Kapellenmitglieder feierten ihr zehnjähriges Jubiläum.

"Gloria" aus Tschechien

Als Geburtstagsgeschenk wünschten sich die Musiker den Auftritt der tschechischen Kapelle "Gloria". Die Europameister der böhmisch-mährischen Blasmusik in der Profistufe sorgten zum Festausklang am Sonntagabend für einen weiteren Höhepunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.