MdB Karl Holmeier hört im Charlottenhof die Sorgen des Handwerks - Wichtige Stütze in der Krise
Der Meister hat sich bewährt

An einem Tisch mit Kreishandwerksmeister Christian Glaab und sieben Vertretern der Zünfte, hörte MdB Karl Holmeier (Fünfter von rechts) die Sorgen und Anliegen der Mittelstandsbetriebe. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
21.10.2014
1
0
Er nahm aber auch ihre Sorgen mit in die Regierungshauptstadt. "Das Handwerk war die wichtigste Stütze in der Krise und ist Musterbeispiel für viele andere Länder," ließ Holmeier keinen Zweifel an der Einschätzung des Mittelstandes. Besonders das duale System sei eine wesentliche Säule der Ausbildung in Deutschland. "Wir wollen weiter auch in Europa dafür kämpfen", betonte Holmeier.

Ungleichbehandlung

"Meisterbrief ohne zwingende Voraussetzung reicht nicht, dann würde unser System unterlaufen", so die Sorgen der Handwerker um die Qualität. Auch Themen wie erneuerbare Energien, Breitbandausbau und Umsetzung der Energieeffizienz bis hin zur Vereinfachung von Förderanträgen wurden diskutiert. In Bayern sah Karl Holmeier das Ziel des baldigen und schnellen Breitbandausbaus in dem geplanten Zeitraum realisierbar. Er verwies auf die zunehmende gemeinsame Aktivität von vielen Seiten. "Auch Stromanbieter stellen ihre Kabel mit zur Verfügung, um schnell voran zu kommen," betonte er.

Kreishandwerksmeister Christian Glaab richtete den Blick auf eine gewisse Ungleichbehandlung von kleinen Betrieben gegenüber der Industrie in Sachen erneuerbarer Energie-Umlage. "Wieso ist es nicht möglich, einen "Strompool" zu verwenden" stellte er zur Diskussion. In Sachen Energie war Holmeier zuversichtlich. Wenn jemand den Umstieg in Alternativenergien schaffe, "dann wir alle gemeinsam in Deutschland, aber wir stehen vor weitern großen Herausforderungen", ließ er keinen Zweifel an der Problematik der Umsetzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.