Mit Humor und Musik

Die "Blechseggln" eröffneten stimmungsvoll den Abend. Bilder: kga (2)
Lokales
Schwandorf
15.01.2015
7
0

Schon weit im Vorfeld hieß es "ausverkauft". Die Besucher wurden nicht enttäuscht. Humor und viel Musik ließen keine Langeweile aufkommen.

Der humorvolle Heimatabend der Jurabund-Schützen Bubach war erneut ein großartiger Erfolg. Organisator Martin Mailli war die Freude anzusehen. Mit so einen Ansturm hatte keiner gerechnet. Bereits Tage zuvor konnten keine Anmeldungen mehr angenommen werden, weil das Vereinsheim restlos ausgebucht war. Es gab keinen freien Platz mehr. Die Besucher erlebten einen lustigen und kurzweiligen Abend, denn die beteiligten Gruppen sangen und spielten nicht nur, sondern präsentierten auch Witze und Geschichten.

Das Lachen

Gekommen waren die "Vier Blechseggeln" aus Fronberg, die Winterer Moidln mit dem Robert und Rudi Bergold, der in seiner humorvollen Art durch den Abend führte. Das Programm eröffneten die "Vier Blechseggeln" mit dem "Kitzbühler-Standschützenmarsch" und dem Lied "A Waldbua bin i".

Dann übernahm Rudi Bergold das "Regiment". Er wünschte den Gästen einen unterhaltsamen Abend an dem es hoffentlich viel zu Lachen gebe. Denn ein Tag ohne Lachen sei ein verlorener Tag. Nun folgten von ihm die Lieder "Sprung übers Graberl" und "Warum bist du gekommen". Mit den Stücken "Lenz von Afratshausen und die Schneidigen" setzten die Winterer Moidln mit dem Robert den Heimatabend fort. Nach einer kurzen Pause traten die Musikgruppen in abwechselnder Reihenfolge auf und erhielten für ihre Darbietungen den verdienten Beifall des Publikums. Organisator Martin Mailli dankte am Ende der Veranstaltung dem Rudi Bergold, den Musikgruppen und allen Helfern, die mitgewirkt hätten, um diesen bunten Heimatabend erneut auf die Beine zu stellen. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Schützenjugend zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.