Mitglieder für ihre Treue ausgezeichnet - Gartenbauverein blickt auf ein aktives Vereinsjahr ...
Gepflegtes Ortsbild als Aufgabe

Der Klardorfer Gartenbauverein ehrte Mitglieder für 25-, 40- und 50 Jahre Treue. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
16.11.2015
2
0
Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Klardorf blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein abwechslungsreiches und aktives Vereinsjahr zurück. Auch die Entwicklung des Mitgliederstandes sei sehr erfreulich. Einige Mitglieder wurden für ihre Vereinstreue ausgezeichnet.

In seinem ausführlichen Rückblick teilte der Vorsitzende Heinrich Rothballer mit, dass sich der Mitgliederstand durch die Aufnahme von neun Mitgliedern auf 319 erhöht habe.

Neues Dach

Gut angenommen wurden die Christbaumhäckselaktion, der Verkauf von Erden, sowie der Service zum Rasen-Entlüften. Für die nächste Häckselaktion sei dem GOV eine großzügige Spende in Form eines zweiten Häckslers zugesagt worden, so Rothballer. Im Februar habe der Verein einen Antrag für eine Mehrzwecküberdachung und Änderung der Grundstückseinfahrt bei der Stadt gestellt. Die Überdachung wurde genehmigt und bereits umgesetzt.

Die Einfahrt wird im nächsten Jahr in Angriff genommen. Elf Ruhebänke wurden neu gestrichen und aufgestellt. Zehn gebrauchte Ganituren konnten angeschafft, wieder instand gesetzt und neu lackiert werden, so der Vorsitzende. Auch wurden mehrere Arbeitseinsätze gemeistert. Der Gartenbauverein kümmert sich um rund 1000 Quadratmeter öffentliche Flächen. Rothballer dankte den Vorstandsmitgliedern, den Sponsoren und allen Helfern. Kassier Albert Deml zeigte die Finanzen auf. Gekauft wurden ein Beamer, eine benzinbetriebene Heckenschere und eine elektrische Kettensäge. Die Kosten für die neu errichtete Mehrzwecküberdachung beliefen sich trotz der wieder gespendeten Baumaterialien auf rund 1000 Euro. Die Erhöhung des Beitrages von 10 auf 12 Euro wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Lob vom OB

Oberbürgermeister Andreas Feller dankte dem Vorstand für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Das Ortsbild werde von den Gartenbauvereinen geprägt und die öffentlichen Flächen instand gehalten. Pfarrer Peter Wolz würdigte die Arbeit des Vereins. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau- und Landespflege, Josef Götz, dankte für den Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.