Mittelschule Dachelhofen initiiert große Paketaktion für Kinder und Jugendliche - ...
"Mit ganzem Herzen willkommen heißen"

Die Kinder und Jugendlichen freuten sich über die Pakete. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
23.12.2014
4
0
Unter dem Motto "Ein Herz für Flüchtlinge" rief die Schülermitverwaltung der Mittelschule Dachelhofen unter Federführung der Schülerin Carina Riebel eine Geschenkaktion für Kinder mit Flüchtlings- und Asylhintergrund ins Leben. Die Schüler hatten an ihrer Schule dazu aufgerufen, Weihnachtspakete für bedürftige Kinder und Jugendliche zu spenden - und das mit riesigem Erfolg. Insgesamt kamen auf diesem Wege 132 Pakete zusammen.

Mit der uneingeschränkten Unterstützung durch H. Winter, den Schulleiter der Mittelschule Dachelhofen, erhielten die Jugendlichen der Schülermitverwaltung den nötigen Rückhalt für diese Aktion. In einem nächsten Schritt galt es, die insgesamt 132 Geschenke an die Kinder und Jugendlichen im Stadtgebiet zu verteilen. Durch die vorwiegend dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge, gepaart mit datenschutzrechtlichen Hindernissen und logistischen Problemen, war dies jedoch leichter gesagt als getan, weshalb man sich um Hilfe von außerhalb bemühte, heißt es in der Pressemitteilung. Der Jugendtreff Schwandorf erklärte sich bereit, die Aktion mit Rat und Tat zu unterstützen und half unter anderem bei der Koordination und Planung.

Auch der OB dabei

Nach etlichen Telefonaten, mehreren persönlichen Gesprächen und dank einer guten Vernetzung mit den örtlichen Bildungseinrichtungen stand der konkrete Ablauf der Geschenkaktion erst in letzter Minute fest. Am vergangenen Freitag kamen die Übergangsklassen der Kreuzbergschule Schwandorf in den städtischen Jugendtreff, um dort feierlich die Geschenke in Empfang zu nehmen.

Die rund 40 Kinder im Altersbereich zwischen sechs und 16 Jahren stammen aus den unterschiedlichsten Ländern (darunter Syrien, Italien, Serbien, Russland und Griechenland) und werden in den Übergangsklassen schrittweise an die deutsche Kultur und den heimischen Schulalltag herangeführt. Auch Oberbürgermeister Andreas Feller ließ es sich nicht nehmen, diese "Willkommensaktion" zu unterstützen und nutzte die Zeit ausgiebig, um mit den Kindern in Kontakt zu treten und mit ihnen zu kickern. Im Anschluss der Übergabe im Jugendtreff wurden die restlichen 80 Pakete an die Schwandorfer Tafel übergeben, wo sich bedürftige Kinder und Jugendliche sich nun an einer kleinen Aufmerksamkeit zu Weihnachten erfreuen dürfen.

"Unser Ziel war es, ein Zeichen zu setzten. Viele Flüchtlinge werden verspottet oder sind bei manchen Menschen nicht willkommen. Es war uns ein Anliegen, dem entgegenzuwirken und sie in Schwandorf mit ganzem Herzen willkommen zu heißen", betonte Carina Riebel von der Mittelschule Dachelhofen, die sich diese Aktion einfallen ließ.

Zusammenfassend war die Geschenkaktion also ein voller Erfolg und komme in Zeiten von "Pegida"- Aufmärschen gerade recht um zu verdeutlichen, dass die große Mehrheit im Land bunt denke und das Fremde nicht fürchte, sondern als Bereicherung sehe, so die Presseerklärung. Ein großer Dank ging an die Kreuzbergschule, die sich spontan dazu bereit erklärte, die Aktion zu unterstützen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.