Modelleisenbahn-Geschäft von Waldemar Aumiller ist umgezogen - Großes Angebot
Schwandorf-Lok in Kleinauflage

Waldemar Aumiller (rechts) überreichte das erste Exemplar der Motiv-Lokomotive an Oberbürgermeister Andreas Feller. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
06.05.2015
79
0

Für seine Geschäftseröffnung hatte Waldemar Aumiller eine Lokomotive mit Schwandorfer Motiven in einer limitierten Auflage von 25 Stück in Auftrag gegeben. Mit Bildern vom Kreuzberg, vom Rathaus und dem Erlebnisbad.

Der Händler bot die Lok nur am Eröffnungstag zum Preis von 149 Euro an. Das erste Exemplar erhielt Oberbürgermeister Andreas Feller.

Waldemar Aumiller begeistert sich seit seinem sechsten Lebensjahr für Modelleisenbahnen und baute mit 18 seine erste Gartenbahn. Beim Jubiläum "150 Jahre Eisenbahnstandort Schwandorf" präsentierte er auf einer Fläche von 14 Quadratmetern eine Lehmann-Gartenbahn mit 30 Metern Gleislänge. In seinem neuen Laden in der Dachelhofer Straße bietet Waldemar Aumiller die gängigen Modelle an Lokomotiven und Waggons mit den genormten Gleisspuren und sämtlichem Zubehör an. Von Tunnels über Bäume und Zäune bis hin zu Figuren und Bausätzen für Häuser.

Fünf Jahre lang führte Waldemar Aumiller den Laden am Marktplatz. Jetzt kehrt er zum ursprünglichen Standort in der Dachelhofer Straße zurück. Das Computergeschäft R.AU zog in die obere Etage und machte unten Platz für die Modelleisenbahnen. Auf 200 Quadratmetern bietet der Modelleisenbahn-Freak reiche Auswahl an "rollendem Material" mit dem dazu passenden Zubehör. Das Fachgeschäft führt Lokomotiven, Waggons und Gleise namhafter Firmen. Die Angebotspalette reicht von digitaler Hightech-Technik bis zu einfachen analogen Varianten, die sich schnell zusammenbauen und starten lassen. Auch die gängigen Gleisspuren gehören zum Sortiment.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.