Nachwuchs-Denksportler verlieren gegen Riedenburg
Unnötige Niederlage

Stella Glaser überzeugte mit zwei Siegen in der dritten Mannschaft. Bild: sts
Lokales
Schwandorf
27.10.2015
1
0
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendeten die Jugendmannschaften des Schachklubs Schwandorf den Saisonstart in den Jugend-Ligen. Während die erste Mannschaft in der Oberpfalzliga spielfrei war und erst am 21. November mit dem Derby gegen die SG Nittenau/Burglengenfeld in den Spielbetrieb einsteigt, musste die zweite Mannschaft in der Bezirksliga gegen den TV Riedenburg ran.

Im Duell der beiden Liganeulinge mussten die Schwandorfer eine unnötige 1:3-Niederlage hinnehmen. So konnte nur Dominik Helbling seine Partie gewinnen. Dagegen verloren Sebastian Knobel, Timo Mandl und Eric Steger ihre Spiele, nachdem man mehrere gute Möglichkeiten ausließ. Am zweiten Spieltag ist das Team nun spielfrei und greift erst wieder am 19. Dezember bei der Regensburger Turnerschaft II ins Geschehen ein.

Einen Auftakt nach Maß gab es dagegen für die dritte Mannschaft in der Kreisliga. Das neugegründete Team empfing den SC Hirschau II und konnte beide Spiele gewinnen. Stella Glaser und Rafael Scherl mit vollen Punktgewinnen und Alina Böhm mit einem Unentschieden sorgten für einen 2,5:1,5-Erfolg im Hinspiel, wobei die Niederlage von Leonard Stöckl nicht ins Gewicht fiel. Das Rückspiel war eine Kopie des Hinspiels. Erneut sorgten Stella Glaser und Rafael Scherl mit ihrem Siegen für die Vorentscheidung. Den 2,5:1,5-Mannschaftssieg stellte dann wieder Alina Böhm mit einem Unentschieden her. Am 12. Dezember reisen die Schwandorfer nach Haselmühl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.