Namenspatron hoch im Kurs

Lokales
Schwandorf
21.03.2015
1
0

Der Feiertag ist zwar schon lange abgeschafft, doch die echten Josefs und Josefinen stört das nicht. Sie halten ihren Namenspatron hoch. Kirchlich und weltlich, versteht sich.

Gemäß der Tradition feierte der Josefi-Verein Klardorf am Donnerstag seinen Namenspatron zunächst mit einen Gottesdienst, der von Pfarrer Peter Wolz zelebriert wurde. In seiner Festpredigt ging der Geistliche auf das Leben des heiligen Josef ein. Anschließend folgte ein Trompetenchoral am Friedhof für die verstorbenen Mitglieder. Die weltliche Feier fand im Gasthaus Obermeier statt, wo Vorsitzender Josef Eiselbrecher am gemeinsamen Namenstag zahlreiche "Seppen" und Gäste, darunter Pfarrer Peter Wolz, den stellvertretenden Landrat Jakob Scharf, Oberbürgermeister Andreas Feller und Stadtrat Andreas Weinmann begrüßen konnte.

Neben der Namenstagsfeier zähle die musikalische Sitzweil zum Höhepunkt des Vereinsgeschehens. Sein Dank galt allen Helfern, Spendern, Pfarrer Peter Wolz für die Gestaltung des Gottesdienstes, dem Kirchenchor und Georg Hölzl für den Trompetenchoral am Friedhof. Stellvertretender Landrat Jakob Scharf lobte das Engagement des Vereins. Es sei schön zu sehen, dass der Namenstag in Klardorf noch gefeiert und somit die Tradition hochgehalten werde. Vorsitzender Josef Eiselbrecher und Jakob Scharf ehrten Josef Härtl für 25-jährige Treue zum Verein.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.