Netzwerk sucht Nachfolger

Regina Suttner geht Ende des Jahres in Pension und ist auf der Suche nach einem Nachfolger für die Leitung des Netzwerkes. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
27.06.2015
1
0

Im Netzwerk "DeNIS" arbeiten seit vier Jahren über 20 Partner mit dem Ziel zusammen, an Demenz erkrankten Menschen und deren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auch heuer ist wieder viel geplant.

Diesen Einsatz hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im vergangenen Jahr im Zuge der Initiative "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz" mit einem Betrag von 10 000 Euro belohnt. Damit kann das Netzwerk heuer drei Veranstaltungen finanzieren, ein Roll-Up kaufen und den Flyer aktualisieren. "DeNIS"-Sprecherin Regina Suttner kündigte beim Netzwerk-Treffen am Mittwoch in den Räumen des Schwandorfer Elisabethenheims zunächst ein Theaterstück an, gespielt von Christine Reitmeier und Liza Riemann. Termin ist Freitag, 3. Juli, um 19 Uhr in der Spitalkirche in Schwandorf. Der Eintritt ist frei. Das Stück von Brian Lausund mit dem Titel "Ich erinnere mich genau" erzählt die Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung, die durch die Demenzerkrankung der Mutter auf eine harte Probe gestellt wird. Bis zum bitteren Ende machen beide die Abgründe der Krankheit durch.

Für pflegende Angehörige

Am 21. September, dem Weltalzheimer-Tag, bietet das Netzwerk eine Busfahrt zur Asklepios-Klinik Schaufling an. Die Klinikleitung informiert über die Möglichkeit einer gemeinsamen Kur für demenzkranke Patienten und deren Angehörige und stellt ein "Memory- und Demenzprogramm" vor. Das Angebot richtet sich vor allem an pflegende Angehörige. Anmeldungen unter Telefon 09431/41866. Am Donnerstag, 24. September, veranstaltet das Netzwerk einen Tanznachmittag für Demenzkranke und deren Angehörige. Es spielt das Seniorenorchester der Stadt Regensburg. Beginn ist um 14 Uhr im Turmrestaurant Obermeier in Klardorf.

Regina Suttner ist seit 2012 Koordinatorin für das Netzwerk. Sie geht Anfang nächsten Jahres in die Freistellungsphase der Altersteilzeit und ist deshalb auf der Suche nach einem Nachfolger, der gemeinsam mit der Leiterin der Seniorenfachstelle am Landratsamt, Evi Seitz, das Netzwerk zusammenhalten und weiterentwickeln soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.