Neue Nummer gegen Kummer

Per Telefon oder Internet können sich hilfesuchende Kinder und Jugendliche an das "Kopfhoch"-Team wenden. Der Jugendhilfeausschuss beschloss, sich an dem oberpfalzweiten Projekt zu beteiligen. Bild: Tietz
Lokales
Schwandorf
30.06.2015
8
0

Im Landkreis gibt es eine neue Telefon- und Onlineberatung für junge Leute. Mit all ihren Problemen können sich die Kinder und Jugendlichen an das "Kopfhoch"-Team wenden und bekommen dort schnelle Hilfe.

Liebeskummer, Probleme in der Schule, mit Freunden oder Krach mit den Eltern: Die Probleme sind vielseitig. Wer professionelle Hilfe dafür braucht, kann sich anonym an "Kopfhoch" wenden. Der Kreisverband Regensburg des Deutschen Kinderschutzbundes hat dieses Beratungskonzept für junge Leute unter 21 Jahren erarbeitet, nachdem der Bedarf einer oberpfalzweiten Krisenversorgung für Kinder- und Jugendliche bei der überregionalen Jugendhilfeplanung erkannt wurde. Die meisten Kreise des Bezirks haben bereits beschlossen, sich an diesem Hilfsangebot per Telefon oder Internet zu beteiligen.

Auch der Landkreis Schwandorf wird sich anschließen. Frauke Riegelsberger-Ganglmeier und Julia Mathes vom "Kopfhoch"-Team stellten das Projekt bei der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Landratsamt am Montag vor. Wie Diplom-Psychologin Riegelsberger-Ganglmeier erläuterte, können sich Kinder und Jugendliche täglich von 6 bis 22 Uhr kostenfrei telefonisch an "Kopfhoch" wenden. Online ist die Beratungsstelle rund um die Uhr erreichbar. Hilfesuchende bekommen so schnell wie möglich eine Antwort.

Kontakt anonym

Der Kontakt läuft dabei völlig anonym ab. "Wir sind die Anlaufstelle, bei der Vertrauen aufgebaut werden kann, erst dann vermitteln wir eventuell weiter an die Fachstellen", unterstrich die Sprecherin. Das geschieht aber immer nur mit dem Einverständnis des Hilfesuchenden. Das "Kopfhoch"-Team setzt sich aus ehrenamtlichen Helferinnen zusammen. Darunter sind zum Beispiel studierte Psychologinnen, Psychologiestudentinnen, Sozialpädagoginnen oder Erzieherinnen.

Die Kosten für den Landkreis würden sich auf rund 6700 Euro belaufen. Einstimmig beschloss der Ausschuss, sich an diesem Angebot zu beteiligen - vorbehaltlich, der Kreistag stellt die entsprechenden Mittel zur Verfügung. "Das dürfte aber kein Problem sein", unterstrich Landrat Thomas Ebeling.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kopfhoch.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.